29.10.2009

Polizeioberkommissarin Yvonne Ruch - eine weltweite Botschafterin des Sports

Kegel werden von Kugel getroffenNeben den sportlichen Erfolgen wie Welt-/Europa- und Deutsche Meisterin im Sportkegeln sowie Sportlerin des Jahres 2009, setzt sich Polizeioberkommissarin Yvonne Ruch für Präventionsprojekte ein und pflegt während ihrer Auslandsaufenthalte auch noch Polizeikontakte vor Ort, wie zuletzt bei den World Games  in Taiwan.

 

Polizeioberkommissarin Yvonne Ruch

 

Yvonne Ruch (Foto links), vom Polizeipräsidium Mittelhessen in Gießen, die als   Spitzensportlerin der Polizei Hessen geförderte Polizeioberkommissarin startet für den KSC Polch (bei Koblenz) und konnte nach den erfolgreichen Teilnahmen an Welt-/Deutschen und Europäischen Meisterschaften der Vorjahre, ihren Erfolg auch in diesem Jahr fortsetzen.

 

 

Polizeioberkommissarin Yvonne Ruch mit der Drogenbeauftragten der Bundesregierung Sabine Bätzing am BOB-StandSie engagiert sich neben ihrem normalen Polizeiberuf auch für Präventionsprojekte, so zum Beispiel auch für das Alkoholpräventionsprojekt des Polizeipräsidiums Mittelhessen verkehrssicher-in-mittelhessen“ mit „Aktion BOB“. Beide stellte sie auch bei außerhessischen Veranstaltungen, so zum Beispiel bei beim Landespräventionstag des rheinland-pfälzischen Innenministeriums im letzten Jahr mit vor.

Foto rechts: Polizeioberkommissarin Yvonne Ruch mit der Drogenbeauftragten der Bundesregierung Sabine Bätzing am BOB-Stand

 

Mit der Mannschaft des KSC Polch setzte Yvonne Ruch in diesem Jahr die Maßstäbe für das Sportkegeln in Deutschland und eilt von Erfolg zu Erfolg. Den Anfang machte der Gewinn der Deutschen Meisterschaft mit der Mannschaft des KV Maifeld-Polch. Als beste Bundesligaspielerin der Saison 2008/2009 führte sie ihr Team zur ersten Deutschen Meisterschaft der Vereinsgeschichte.

Damit verbunden war die Teilnahme am World-Cup 2009. Hier treffen sich alljährlich die weltbesten Vereinsmannschaften. In diesem Jahr qualifizierten sich die Meistermannschaften aus Luxemburg, Frankreich, den Niederlanden, Brasilien, Belgien und Deutschland. Sie trafen sich im französischen Metzervisse, um die beste Clubmannschaft zu küren. Im Finale sorgte Yvonne Ruch für einen beruhigenden Start und legte mit 784 Holz den Grundstein für den späteren Sieg.

Yvonne Ruch mit der Silbermedaille, die sie im Herzschlagfinale der deutschen Damen-Einzel-Meisterschaft gewann   

Auf den Einzelmeisterschaften setzten sich die Erfolge nahtlos fort.  Der Höhepunkt der Deutschen Meisterschaften in Düsseldorf war die Titelverteidigung des Deutschen Meistertitels im Damen-Paarkampf mit ihrer Partnerin Rita Kasper-Kirst und das Herzschlagfinale im Damen-Einzel. Letzteres beendete Yvonne Ruch mit der Deutschen Vizemeisterschaft. Ein einziges fehlendes Holz gab am Ende den Ausschlag gegen sie. In der neu eingeführten Disziplin des Sprints folgte nach der Landesmeisterschaft in Rheinland-Pfalz ebenfalls die Deutsche Vizemeisterschaft.

 

Foto links: Yvonne Ruch mit der Silbermedaille, die sie im Herzschlagfinale der deutschen Damen-Einzel-Meisterschaft gewann

 

Aufgrund dieser Erfolge ließ die Berufung in den Nationalkader für die Europameisterschaften im saarländischen Oberthal nicht lange auf sich warten. Nach einer überzeugenden Qualifikation stand mit der Nominierung in der Mannschaft, Paarkampf, Mixed, Einzel und Sprint ein wahres Mammutprogramm an.

Gewinn der Europameisterschaft und Weltrekord durch Yvonne Ruch und Partnerin Bianca Mayer im Damen-Paarkampf

Dem Gewinn der Europameisterschaft in der Mannschaftswertung folgte ein Weltrekord mit ihrer Partnerin Bianca Mayer in der Vorrunde des Damen-Paarkampfs. Dieser konnte im Finale mit 830 Holz erneut verbessert werden. Die logische Konsequenz war der zweite Europameistertitel. Im Einzel und im Sprint vervollständigten dann noch zwei Vizetitel die Medaillensammlung.  Insbesondere das Einzelfinale stellte einen der Höhepunkte der Europameisterschaften dar, den die Zuschauer in Erinnerung behalten werden.

Foto rechts: Gewinn der Europameisterschaft und Weltrekord durch Yvonne Ruch und Partnerin Bianca Mayer im Damen-Paarkampf

 

Im Rahmen der World Games 2009 in Kaohsiung / Taiwan wird durch die Präsidentin der Fédération Internationale des Quilleurs (FIQ) offiziell die erste Kegelhalle in Taipeh besucht und die Mitgliedschaft von Taiwan in der FIQ bestätigt. Zu diesem Ereignis wurden aus Deutschland neben dem Präsidenten Dieter Kuke auch die Nationalspielerinnen Katja Ricken und Yvonne Ruch aufgrund ihrer außerordentlichen sportlichen Erfolge in diesem Jahr eingeladen.

Polizeioberkommissarin Yvonne Ruch im Gespräch mit dem Leiter des örtlichen Polizeirevier in Kaoshiung / Taiwan    

 

Zusammen mit Nationaltrainer Michael Teschner wurden neben vielen repräsentativen Aufgaben bei den World Games in Kaohsiung auch über eine Woche die ersten Schritte des Kegelnachwuchses in Taiwan begleitet und entsprechende Hilfestellungen gegeben.

 

Foto links: Polizeioberkommissarin Yvonne Ruch im Gespräch mit dem Leiter des örtlichen Polizeirevier in Kaoshiung / Taiwan

 

 

Logo Deutscher Schere KeglerbundNach diesem äußerst erfolgreichen Sportjahr folgte im Oktober ein weiterer Höhepunkt. Mit fast 2/3 aller abgegeben Stimmen wurde Yvonne Ruch zur Sportlerin des Jahres 2009 im Deutschen Schere-Keglerbund gewählt. Die offizielle Ehrung wird Anfang nächsten Jahres anlässlich der DKB Sportgala in München durchgeführt.

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin sportlich und beruflich viel Erfolg!