Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
15.01.2019

Kriminalpolizeiliche Beratungsstellen im Polizeipräsidium Mittelhessen

Logo Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle mit Schriftzug -Mit Sicherheit gut beraten-

Kriminalpolizeiliche Beraterin für den Kreis Gießen

Claudia Zanke   
Claudia Zanke
Ferniestr. 8
35394 Gießen

Tel.: 0641 / 7006 - 2050
Fax: 0641 / 7006 - 2059
E-Mail: beratungsstelle.ppmh@polizei.hessen.de


Kriminalpolizeilicher Berater für den Lahn-Dill-Kreis

  
Michael Michel   
Michael Michel
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg

Tel.: 02771 / 907 - 122
Fax: 02771 / 907 - 259
E-Mail: beratungsstelle.ppmh@polizei.hessen.de

 

Kriminalpolizeilicher Berater für den Landkreis Marburg-Biedenkopf

Claus Dieter Jacobi  
Claus Dieter Jacobi
Raiffeisenstr. 1
35043 Marburg

Tel.: 06421 / 406 - 123
Fax: 06421 / 406 - 107
E-Mail: beratungsstelle.ppmh@polizei.hessen.de

 

Kriminalpolizeiliche Beraterin für den Wetteraukreis

Sylvia Jacob  
Sylvia Jacob
Polizeiposten Bad Nauheim
Hauptstraße 54, 61231 Bad Nauheim

Tel.: 06031 / 601 - 153
Fax: 06031 / 601 - 151
E-Mail: beratungsstelle.ppmh@polizei.hessen.de

 


Aufgabenbereiche der Kriminalpolizeilichen Berater:

BERATUNG ZUR WIRKSAMEN VERHINDERUNG DES WOHNUNGSEINBRUCHDIEBSTAHLS:

  • kostenfreie Ratschläge im Bereich von technischer und verhaltensorientierter Beratung zur Verhinderung von Einbrüchen in Wohnhäuser, Wohnungen, Keller und Firmengebäuden durch eine
      
  • individuelle Beratung vor Ort oder im Büro des Kriminalpolizeilichen Beraters, nach einer vorherigen Terminabsprache unter den bekannten Erreichbarkeiten (siehe oben)
      
  • neutrale Kriminalpolizeiliche Beratung orientiert sich bei ihren Ratschlägen immer an den Arbeitsweisen (modi operandi) der agierenden Täter
        

Wir, die Kriminalpolizeilichen Berater, wissen, wie Einbrecher agieren und welche Tatkriterien für diese Täter wichtig sind. Unser Ziel ist es, dieses Wissen an Sie weiterzugeben.

Mit der Beratung werden technische und verhaltensorientierte Lösungen vorgeschlagen, die es dem handelnden Täter erschweren sollen, sein Ziel zu erreichen. Dabei wird das Tat.- bzw. Täterverhalten als Grundlage der Beratung herangezogen.

Wir halten „Errichterlisten“ vor, auf welchen ausgesuchte und seitens der Polizei überprüfte Firmen gelistet sind, die Ihnen bei der Umsetzung der vorgeschlagenen, individuellen Lösungsmöglichkeiten helfen können.

Darüber hinaus unterstützen wir Sie, in dem wir Ihnen Listen von zertifizierten Produkten als Orientierungshilfe aushändigen.

Über eine mechanische Beratung hinaus, informieren wir Sie auf Wunsch auch über mögliche „Alarmierungsmodelle“ wie Einbruch- und Überfallmeldeanlagen sowie Videolösungen. Listen von Firmen unterstützen Sie bei der Projektierung dieser Anlagen.

Logo: Polizei-Beratung    
Der Service der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle ist

4 rote Punkte kostenlos

4 rote Punkte individuell

4 rote Punkte neutral

4 rote Punkte ohne gewerbliche Interessen
   


Weitere Angebote der Kriminalpolizeilichen Berater sind:

VORTRÄGE ZU FOLGENDEN THEMEN:

  • Wohnungseinbruchdiebstahl 
  • Trickdiebstahl / Trickbetrügereien
  • Geldgeschäfte / Skimming
  • Taschendiebstahl
  • Haustürgeschäfte
  • Enkeltrick / Schockanrufe
  • Kaffeefahrten
  • Sowie zu allen aktuell auftretenden Formen von Kriminalität

Infos zum Thema Kriminalprävention finden Sie im Internet auch unter:

Logo Polizei-Beratung.de