Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
26.04.2005

Bundesweite Fachkonferenz im Polizeioldtimermuseum Marburg

Logo Polizeiführungs-Akademie MünsterLogo Polizeitechnisches Institut MünsterWie allseits bekannt sein dürfte, ist Polizeiarbeit die originäre Sache der einzelnen Bundesländer.
Allerdings bemüht man sich unter anderem die Funkstreifenwagen der Polizeien des Bundes und der Länder bezüglich des Aussehens und der eingebauten Polizeitechnik auf einen einheitlichen Mindeststandard fest zu legen.

Um dies zu gewährleisten hatte die Polizei-Führungsakademie in Münster für den 20. und 21. April 2005 alle Vertreter der jeweiligen Innenministerien/-senatoren aus Deutschland nach Marburg eingeladen, um die "Technische Richtlinie Funkstreifenwagen" zu überarbeiten.
Zum Tagungsort hatte man sich das 2 rote Pfeile 1. Deutsche Polizeioldtimer Museum in Marburg auserkoren.

Begrüssung der Konferenzteilnehmer durch Polizeidirektor Jürgen DiehlAls Vertreter des Polizeipräsidium Mittelhessen begrüßte zunächst Polizeidirektor Jürgen Diehl, Leiter der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf (Foto links stehend), die zwanzig aus ganz Deutschland angereisten Tagungsteilnehmer. Er entschuldigte Herrn Polizeipräsidenten Meise, der leider einen anderweitigen Termin wahrnehmen musste.
Auch betonte er noch einmal, das mit Blick auf die Ausstattung der Polizeistreifenwagen ein Minimum an Mindeststandards sein müsse, diesbezüglich wies er darauf hin, dass inzwischen auch das Polizeigesetz geändert worden sei und beispielsweise Videoaufnahmen vom Auto aus zulasse.

Konferenzleiter Damm (links) mit Polizeidirektor Diehl im GesprächSeinen Ausführungen schloss sich der Leiter der Fachkonferenz, Hans Damm, Leiter des polizeitechnischen Instituts der Polizeiführungsakademie in Münster, an. Er wies darauf hin, dass u. a. in Rheinland-Pfalz seit einiger Zeit die zuvor genannte Möglichkeit der Videodokumentation des Anhaltevorganges erfolgreich erprobt worden sei.

Foto rechts: Konferenzleiter Damm (links) mit Polizeidirektor Diehl im Gespräch

Diese Möglichkeit der Videodokumentation  sei unter anderem ein Aspekt, der zur eigenen Sicherheit im Streifenwagen beitrage.

Nachdem im Jahr 2000 acht Polizeibeamte bundesweit im Einsatz ums Leben gekommen seien, habe man sich mit dem Thema Eigensicherheit ausführlich beschäftigt. Daher müsse diese Richtlinie unbedingt dem neuesten Stand der Technik angepasst werden, wobei natürlich dem "Arbeitsplatz Funkstreifenwagen" besondere Bedeutung beigemessen werde. Ebenfalls wurde die Frage gestellt ob und wie die Eigensicherheit der Polizeibeamten bei Nutzung des Streifenwagens weiter erhöht werden kann?

Polizeidirektor Diehl bei der Begrüssung der Konferenzteilnehmer, v.l.n.r. Hans Damm, Ulrich Brackemeyer, Jürgen Diehl und Hans-Ekkehard WeberAuch der Vertreter des Hessischen Innenministeriums, Herr Ekkehard Weber, kam abschließend noch zu Wort. Er erwähnte die Übergabe der ersten 15 Polizeifahrzeuge des Typs Benz Vito 111 CDI sowie vier Motorräder Yamaha FJR 1300 A in der neuen Farbe blau-silber an die Frankfurter Polizei am Freitag, 22.04.2005.

Foto links: Polizeidirektor Diehl bei der Begrüssung der Konferenzteilnehmer, v.l.n.r. Hans Damm, Ulrich Brackemeyer, Jürgen Diehl und Hans-Ekkehard Weber

Dies sei ein historischer Tag für Hessen, da mit dieser Übergabe der blau-silbernen Fahrzeuge der Startschuss für die Umstellung der Hessischen Polizei von der Farbe grün auf blau vollzogen werde. Insgesamt würden 98 dieser Multifunktionsfahrzeug in den kommenden Wochen an die Polizeipräsidien in Hessen ausgeliefert. Dabei handele es sich dabei um die modernsten Streifenfahrzeuge in Europa, betonte Weber, sie seien sogar schon mit einem Rußfilter und mit Lärmdammmatten im Dachhimmel ausgestattet.

Nachdem sich daraufhin alle Tagungsteilnehmer noch kurz vorstellten, ging es endlich an den umfangreichen Themenkatalog, dazu gehörte beispielhaft:

  • Die zuvor schon erwähnte Möglichkeit einer Videokamera, die am Rückspiegel angebracht, den Anhaltevorgang dokumentieren könnte.
  • Sollte ein möglicher Arbeitsscheinwerfer 360° abdecken oder reicht die Beleuchtung des Raumes vor dem Fahrzeug?
  • Ist das Martinshorn zu laut? Kann man die Wirkung auf die Besatzung reduzieren?
  • Sind weitere Anhaltesignale erforderlich? 
  • Soll nur die neue blaue Farbe (RAL 5017) einheitlich in Deutschland sein, oder sollen alle Streifenwagen auch bzgl. der Ausstattung - ggf. der Motorisierung - einheitlich sein.
  • Sollen eigentlich Polizeifahrzeuge gekauft oder geleast werden ?
  • Sind Dieselmotoren "der Weisheit letzter Schluss"?
  • u.vm.

Rundgang der Konferenzteilnehmer durch das Polizeioldtimer-Museum MarburgDas 1. Deutsche Polizeioldtimer Museum mit seiner Vielzahl historischer Polizeifahrzeuge wurde vom Leiter der Konferenz, Herrn Damm, nicht ohne Hintergedanken für die Tagung ausgewählt, denn die in die Zukunft weisende Richtlinie beschreibt Polizeifahrzeuge, die in 20 bis 30 Jahren ebenfalls Oldtimer sein werden.

Foto links: Rundgang der Konferenzteilnehmer durch das Polizeioldtimer-Museum Marburg

 

 

Essen der Konferenzteilnehmer im Clubheim des Polizeioldtimer-Museum Marburg

Nach dem gemeinsamen Mittagessen (Foto rechts) hatten natürlich die Tagungsteilnehmer auch Gelegenheit, sich unter Führung vom Vorsitzenden des Polizei- Motorsport-Clubs, "Henner" Menche, die Autos im Polizeioldtimer-Museum anzuschauen (Foto oben).
Die weit über fünfzig Fahrzeuge fanden großes Interesse. Insbesondere Tagungsleiter Hans Damm war Voll des Lobes über diese bundesweit einzigartige Einrichtung in seiner ehemaligen Heimatstadt Marburg, die dann natürlich am ersten Abend beim Stadtrundgang auch noch etwas näher in Augenschein genommen werden konnte.

Nachdem das Pensum des zweiten Tages absolviert worden war, konnten die Teilnehmer sicherlich etwas positives aus dieser gemeinsamen Konferenz mit nach Hause nehmen, denn die Grundlagen für die weiteren Mindeststandards der Funkstreifenwagen dürften zumindest weitgehend neu definiert worden sein. Diese werden die Kolleginnen und Kollegen zukünftig an ihrem Arbeitsplatz Streifenwagen "zu spüren" bekommen.

Gruppenbild der Konferenzteilnehmer "Technische Richtlinie Funkstreifenwagen" mit dem Polizeioldtimer Opel Kapitän aus dem 1. Deutschen Polizeioldtimer Museum Marburg
Gruppenbild der Konferenzteilnehmer "Technische Richtlinie Funkstreifenwagen"
mit dem Polizeioldtimer Opel Kapitän aus dem 1. Deutschen Polizeioldtimer Museum Marburg