Außenaufnahme des Polizeipräsidiums Osthessen
 
27.01.2017

Polizei erhöht Präsenz - Polizeioberkommissar Udo Klar wird Schutzmann vor Ort in Homberg (Ohm

Schutzmann vor Ort in Homberg (Ohm)  - v.l: Markus Haumann, Udo Klar, Claudia Blum, Andreas Böhm, Jörg Stein, Alexandra Jöckel
Homberg (Ohm) – In Kooperation zwischen der Stadt Homberg (Ohm) und der Polizei wurde das Konzept „Schutzmann vor Ort“ im Rahmen einer Auftaktveranstaltung am Dienstag der Homberger Rathaus-Chefin vorgestellt und offiziell eingeführt. Verantwortlicher Schutzmann vor Ort in Homberg (Ohm) ist Polizeioberkommissar Udo Klar von der Polizeistation Alsfeld. Er wird von Polizeioberkommissarin Alexandra Jöckel unterstützt, um so eine noch größere Erreichbarkeit für die Bürger zu ermöglichen.

Bürgermeisterin Claudia Blum und der Leiter der Polizeidirektion Vogelsberg, Kriminaldirektor Andreas Böhm, begrüßen das Projekt des Hessischen Innenministeriums als sinnvolle Ergänzung der bisherigen Zusammenarbeit in Sicherheitsfragen. Es soll dazu beitragen, die polizeiliche Präsenz und somit auch das Sicherheitsgefühl innerhalb der Bevölkerung zu erhöhen.  Ein weiteres Ziel ist eine stärkere Vernetzung und Zusammenarbeit zwischen Behörden, gesellschaftlichen Institutionen und der Polizei.

Der Leiter des Ordnungsamtes der Stadt Homberg/Ohm, Markus Haumann, und der Leiter der Polizeistation Alsfeld, Erster Polizeihauptkommissar Jörg Stein, freuen sich über die Möglichkeit, die schon bisher enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Ordnungsamt und Polizei weiter zu vertiefen.

Udo Klar und Alexandra Jöckel sind zukünftig auch Ansprechpartner für verschiedene Präventionsprogramme der Polizei. Dazu gehören zum Beispiel das Projekt „Wachsamer Nachbar“ und der Opferschutz sowie aus dem Bereich des Straßenverkehrs    „MAXimal Mobil“. Auch bei einigen Veranstaltungen werden die Beamten vor Ort sein, um so noch mehr im Straßenbild von Homberg und seinen Stadtteilen präsent zu sein.

Die Schutzleute bieten bei Bedarf  für die Bürgerinnen und Bürger Sprechstunden im Familienzentrum in der Frankfurter Str. 1  an. Sie freuen sich auf mehr Bürgernähe durch die Polizeipräsenz vor Ort und sind sich sicher, dass die Menschen dort von dem Angebot regen Gebrauch machen werden. Mit diesem Programm kann die Polizei noch gezielter auf die Bedürfnisse und Belange sowie Anliegen aus der Bevölkerung eingehen. Es besteht auch die Möglichkeit per E-Mail Kontakt mit dem Schutzmann vor Ort aufzunehmen.

Die E-Mail-Adresse lautet: schutzmann-homberg@polizei.hessen.de