Außenaufnahme des Polizeipräsidiums Osthessen
 
30.08.2017

Mit Schrittgeschwindigkeit über die A 4

LKW Kontrolle am 30.08.2017 auf der BAB 4, Gem. Friedewald, Anschlussstelle Friedewald

Eigentlich sollte es bloß eine Hilfeleistung werden!

Ein polnischer Sattelzug befuhr mit weniger als Schrittgeschwindigkeit die BAB 4 im Steigungsbereich von Bad Hersfeld kommend vor der Anschlussstelle Friedewald. Da das Fahrzeug zu langsam war, musste es runter von der Autobahn. Doch dann, beim Halt im Industriegebiet Friedewald, kam die große Überraschung.

Auf dem Planenzug waren ein Bagger und ein Frontstapler verladen. Diese Geräte gehören allerdings auf einen Tieflader; gesichert mit Stahlketten. Keinesfalls auf einen Planenzug mit Spanngurten.

Bei der weiteren Betrachtung des Transportes fiel auf, dass ein Rad bzw. eine Mittelachse mittels eines Gurtes hochgebunden war. Wie sich später herausstellte, waren an dem Rad das Radlager, die Radnabe sowie die Bremse völlig zerstört.  

Durch einen Sachverständigen der DEKRA wurde vor Ort das Fahrzeug als absolut verkehrsunsicher eingestuft. Es bleibt im Industriegebiet Friedewald stehen, bis die Ladung auf einen Tieflader umgeladen ist.

Gegen den Spediteur leiteten die Kollegen der Autobahnpolizei Bad Hersfeld ein Verfahren im Rahmen der Gewinnabschöpfung ein. Da hier von absolutem Vorsatz ausgegangen werden kann, wird eine Verdoppelung des Verfallbetrages angestrebt. Inclusive der Verfahrenskosten sowie Instandsetzung des Sattelanhängers dürfte auf den Halter ein satter fünfstelliger Betrag zukommen.

 

 

 

Weitere Bilder: