Außenaufnahme des Polizeipräsidiums Osthessen
 
28.04.2017

Spannende Geschichten und viele Einblicke beim Girlsday 2017

Girlsday 2017 im Polizeipräsidium OsthessenOSTHESSEN - Das Polizeipräsidium Osthessen bot auch in diesem Jahr mehr als 100 Jugendlichen die Chance, sich einen Einblick in die Polizeiarbeit zu verschaffen.

Egal ob im Vogelsberg, im Kreis Hersfeld-Rotenburg oder im Raum Fulda - die Anwesenden verbrachten kurzweilige Stunden. Sie konnten selbst Fingerabdrücke nehmen, im Streifenwagen funken, Geschwindigkeiten messen, auf dem Polizeimotorrad sitzen oder sich einmal freiwillig in eine Zelle einschließen lassen.
Besonderes Highlight war natürlich der Diensthund, der sich sogar von einigen streicheln ließ.

Einige Dienststellen haben kleine Berichte über die Girlsday-Besuche geschrieben. Diese finden Sie unten angefügt.


PETERSBERG - Wie jedes Jahr waren die  begehrten Plätze für den Girls‘ Day bei der Polizeiautobahnstation Petersberg und dem RVD Fulda schon früh vergeben. 10 junge und sehr interessierte Mädchen im Alter von 11 bis 14 Jahren wurden von Dieter Rosenberger und Matthias Noll, den Leitern der beiden Dienststellen, in Empfang genommen und begrüßt. Auch ein Junge hatte den Weg zur Polizei in Petersberg gefunden und fühlte sich in der weiblichen Umgebung doch recht wohl.   

Girlsday 2017 im Polizeipräsidium Osthessen„Polizei live“ wollten unsere Gäste erleben. Doch zunächst folgte eine nicht übertriebene und keineswegs langweilige Einweisung. Von Unfällen auf der Autobahn, „Planenschlitzern“ und Tankbetrügern  sowie Verkehrskontrollen unterschiedlichster Art war die Rede. Die Radfahrausbildung der Verkehrserzieher war den Mädchen noch in frischer und guter Erinnerung. 

Wesentlich interessanter wurde es natürlich bei der Verkehrskontrolle auf dem Parkplatz „Am Waidesgrund“ im Weiherweg. Hier erlebten  unsere jungen Zuschauer Verkehrsüberwachung „live“. Großes Interesse fand die Laserpistole, mit der die Geschwindigkeit der Fahrzeuge  gemessen wurde. „Darf ich da auch mal durchsehen?“, wurde Frank Hohmann, der für die Messungen verantwortlich zeichnete, gefragt. Auch diesen Wunsch konnte die Polizei heute erfüllen.

Autofahrer hatten den Sicherheitsgurt nicht angelegt oder waren mit ihrem Handy beschäftigt. Die „Petze“ der Polizei – Matthias Noll in ziviler Kleidung – hatten sie gar nicht wahrgenommen.   Auch jugendliche Rollerfahrer wurden kontrolliert. Fahrer und Fahrzeug waren in Ordnung und durften weiterfahren. 

Um 13.00 Uhr war der diesjährige Girls‘ Day bei doch noch trockenem Wetter vorbei.  Unsere Tagesgäste wurden in Petersberg abgeholt und hatten sicherlich einiges – natürlich keine personenbezogenen Daten - zu erzählen. Wer weiß, für was ein Girls‘ Day gut ist? Vielleicht wurde bei dem ein oder anderen Mädchen das Interesse am Polizeiberuf geweckt.


Girlsday 2017 im Polizeipräsidium OsthessenBAD HERSFELD - Am Donnerstag (27.04.), fand der Girls- und Boys-Day auch bei der Polizeidirektion Hersfeld-Rotenburg in Bad Hersfeld statt. Insgesamt 26 Mädchen und 4 Jungs im Alter zwischen 12 und 14 Jahren kamen, um einen Tag lang mal bei der Polizei reinzuschauen. Betreut wurden die Schülerinnen und Schüler von Björn Seiffert.

Die Schülerinnen und Schüler hörten sich unter anderem einen Vortrag zum Thema Jugendschutz an, erhielten einen Blick in die erkennungsdienliche Behandlung, wie z.B. das Nehmen von Fingerabdrücken von Tatverdächtigen einer Straftat, besichtigten die Gewahrsamszellen und ihnen wurden die Sicherheitsmerkmale von Euro-Scheinen erläutert. Außerdem wurden ihnen in einem Vortrag die Aufgaben der Polizei näher erläutert. Dabei wurden die Kinder auch auf die Präventionsmaßnahmen der Verkehrspolizei durch Geschwindigkeitsmessungen im Straßenverkehr hingewiesen. Ein besonderes Highlight war, wie jedes Jahr, die praktische Vorführung der Arbeit eines Polizeihundeführers mit seinem Diensthund.

Weitere Bilder: