Außenaufnahme des Polizeipräsidiums Osthessen
 
24.02.2017

Wilde "Weiber" entmachten Polizeipräsident Voß

Mit lauter Musik, bunten Kostümen und jeder Menge Spaß zogen am Fastnachtsdonnerstag um 13:33 Uhr die Frauen in Fulda durch das Polizeipräsidium.
Das Ziel war klar: Der Polizeipräsident musste "entmachtet" werden.
Kurzerhand stürmten sie sein Büro, übernahmen seinen Stuhl und kürzten ihm die Krawatte.

Schnell zeigte sich der Behördenleiter einsichtig und übergab freiwillig den Schlüssel zum Besprechungsraum.
Dieser war geschmückt mit bunten Ballons, Luftschlangen und Konfetti.
Auch Kamellen und kleine Kräppel fanden die närrischen "Weiber" dort.
Abgerundet wurde dies alles mit alkoholfreiem Sekt.

Als gegen 14:00 Uhr der Fuldaer Prinz mit Gefolge einmarschierte, gab es kein Halten mehr.
In seiner Rede lobte er das hervorragende Verhältnis mit der osthessischen Polizei und zeigte sich sichtlich verblüfft ob des vielen weiblichen Charmes.

Im Anschluss feierten die Närrinen ausgiebig und waren sich einig:
"Dies muss unbedingt wieder Tradition in Fulda werden."

Weitere Bilder: