Außenaufnahme des Polizeipräsidiums Osthessen
 
02.12.2016

Siegerinnen ermittelt: Luftballons flogen viele hundert Kilometer weit

FULDA - Strahlende Augen von gleich vier Mädchen sah man zu diesem Anlass im osthessischen Polizeipräsidium. Gemeinsam mit ihren Familien waren sie nach Fulda gekommen, um sich kleine Preise abzuholen. Alle vier Kinder hatten im Juni dieses Jahres beim Tag der offenen Tür der Polizei am Luftballon mitgemacht. In den vergangenen Wochen fanden viele Karten den Weg zurück in die Barockstadt.

Osthessens oberster Polizist, Polizeipräsident Günther Voß höchstpersönlich, begrüßte die Kinder zur Siegerehrung und überreichte ihnen ihre Preise. Bis nach Annaberg-Buchholz schaffte es der Ballon von Mia, die damit Platz Eins belegte. Der Ballon der jüngsten Teilnehmerin und Zweitplatzierten flog bis in den Harz. Greta wird erst in zwei Wochen drei Jahre alt. Emilia aus Tann und Sina aus Weidenau teilten sich den dritten Platz. Ihre Luftballonkärtchen wurden beide in Zella-Mehlis aufgefunden.

Bei Kaffee und Kuchen verbrachten sie Siegerinnen und ihre Familien anschließend einen schönen Nachmittag, der seinen Höhepunkt in einer ganz persönlichen Besichtigung des Präsidiums fand. Die Anwesenden waren völlig begeistert.

Die von Kindern am Tag der offenen Tür bei der osthessischen Polizei im Juni auf die Reise geschickten Luftballons flogen bis nach Sachsen, Thüringen und in den Harz. Am vergangenen Dienstag (29.11.) war nun Siegerehrung.