Außenaufnahme des Polizeipräsidiums Osthessen
 
04.05.2018

Leiter der Polizeidirektion Vogelsberg, Kriminaldirektor Andreas Böhm, begeht 40-jähriges Dienstjubiläum

Polizeipräsident Günther Voß überreichte Böhm im Rahmen einer Feierstunde die Urkunde

OSTHESSEN – Kriminaldirektor Andreas Böhm, seit 2011 Leiter der Polizeidirektion Vogelsberg, beging Ende April sein 40-jähriges Dienstjubiläum. Der Behördenleiter des Polizeipräsidiums Osthessen, Polizeipräsident Günther Voß, überreichte Böhm im Rahmen einer Feierstunde die Urkunde.

Böhm hat den Beruf des Polizeibeamten von der „Picke“ auf gelernt. Die I. Fachprüfung für den mittleren Polizeidienst legte er im Herbst 1980 ab. Anschließend führte ihn sein Weg als Streifenbeamter zu Dienststellen in Frankfurt am Main und Maintal. 1984 wechselte Böhm zur Kriminalpolizei. Sechs Jahre später schloss er das Studium für den gehobenen Polizeivollzugsdienst mit der II. Fachprüfung erfolgreich ab. In den Folgejahren erlebte er seine Dienstzeit bei der Kriminalpolizei in Hanau, wo er sich 1993 für die Laufbahn des höheren Polizeidienstes   qualifizierte. Es folgten Studienzeiten in Wiesbaden und Münster/Westfalen.  Als frisch ernannter Kriminalrat übernahm er 1995 im Polizeipräsidium Kassel die Leitung der zentralen Kriminalitätsbekämpfung und war seitdem nebenamtlich viele Jahre als Dozent für Kriminalistik an der Hochschule  der  Polizei in Kassel tätig. Von 1998 bis 2000 lernte er als Leiter des Direktionstabs der damaligen Polizeidirektion Lauterbach zum ersten Mal den Vogelsberg kennen. Maßgeblich war Böhm auch an der Organisation und dem Aufbau des Polizeipräsidiums Osthessen im Jahr 2001 beteiligt. Bis 2009 fungierte er dort als Abteilungsleiter Zentrale Dienste, bevor er für die folgenden zwei Jahre in gleicher Funktion dem Polizeipräsidium Nordhessen sein umfangreiches Organisations- und Fachwissen zur Verfügung stellte. Im Dezember 2011 erfolgte die Rückkehr in den Vogelsbergkreis, wo er die Leitung der Polizeidirektion Vogelsberg übernahm. Bis heute ist er für die mehr als 130 Kolleginnen und Kollegen der Vogelsberger Polizei verantwortlich.

Polizeipräsident Voß ging in seiner Laudatio auf die langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Böhm ein. Voß beschrieb Böhm als eine geschätzte und gewissenhafte Führungspersönlichkeit, engagiert in der Personalführung, dabei immer die sozialen Aspekte seiner Mitarbeiter im Blick behaltend. Diesen Worten schloss sich auch Karsten Bech, Vorsitzender des Personalrates im Polizeipräsidium Osthessen an, der auch für die Schwerbehindertenvertretung und die Gleichstellungsbeauftragte sprach.

Böhm bedankte sich bei den Rednern und gab das Lob des Polizeipräsidenten mit  Dank an seine Führungscrew für das Engagement und den Spaß an der gemeinsamen Arbeit weiter. Er betonte, dass gutes Teamwork auf Augenhöhe Garant für erfolgreiche Polizeiarbeit sei. Bei seiner Amtseinführung in 2011 hatte er geäußert, dass für ihn nun eine „Genießer-Phase“ beginnen würde. Dies bestätigte er in Bezug  auf  seine Aufgabe als Direktionsleiter in einem intakten Arbeitsumfeld erneut, obwohl die polizeiliche Arbeit manchmal alles andere als ein Genuss sei. Abschließend dankte er seiner Ehefrau, die ihm in den vierzig Berufsjahren mehr als einmal den Rücken für seine dienstlichen Aktivitäten freihielt.

Böhm, der in Fulda wohnt, ist verheiratet und hat zwei Söhne. In seiner Freizeit gilt sein Interesse vorwiegend seiner Familie, aber auch sportliche Aktivitäten, Lesen und die Begeisterung für die Natur haben ihren festen Platz.