Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Nordhessen
 
03.09.2018 | Polizeipräsidium Nordhessen

Durch Schlamm und Schmutz gegen Brustkrebs

Frauenteam des PP Nordhessen beim Muddy Angel Run

Am Sonntag, dem 19. August 2018, nahmen Kolleginnen des Polizeipräsidiums Nordhessen am „Muddy Angel Run“ in Stadtoldendorf teil. Das zwölfköpfige Frauenteam mit dem Namen „Matschkracher“ lief mit ca. 5700 weiteren Teilnehmerinnen einen etwa fünf Kilometer langen Parcours im Mammut Offroad Park und musste hierbei 15 Hindernisse überwinden.

Über schlammige Rutschen, in Schlammkuhlen unter Autoreifen hindurch, durch Schaumberge, bei strahlenden Sonnenschein und angenehmen Temperaturen, kam das sehr gut zusammenarbeitende Team des Polizeipräsidiums Nordhessen schlammdurchnässt, aber bestens gelaunt, ins Ziel.

Der Muddy Angel Run ist ein Wohltätigkeitslauf zu Gunsten an Brustkrebs erkrankter Frauen. Vom Startgeld jeder Teilnehmerin wird dabei jeweils 1 Euro an die Krebshilfe gespendet. Mittlerweile sind über 200.000 Euro an Spendengeldern erlaufen worden.

Bei dem Lauf geht es nicht um Schnelligkeit, hier stehen der Spaß und gute Zweck unter dem Motto „Dabei sein ist alles“ im Vordergrund.

Wie kann man einer an Brustkrebs erkrankten Frau helfen? Durch Anteilnahme, Mitgefühl und Fürsorge. Geht noch mehr? JA: "Wir helfen durch unsere Teilnahme, auf das Thema Krebs aufmerksam zu machen und wollen gleichzeitig Betroffenen Kraft geben, die Behandlungstortur durchzuhalten!“, so die einhellige Meinung im Frauenteam des PP Nordhessen.

Ob man also selbst den Kampf gegen den Krebs gewonnen hat und zur Feier ein Zeichen setzen oder andere damit unterstützen möchte, eines ist sicher: Der Muddy Angel Run ist ein unvergessliches Erlebnis, an das man sich mit einem Lächeln erinnern wird.

Frauenteam Matschkracher des PP Nordhessen
Das Frauenteam "Matschkracher" des Polizeipräsidiums Nordhessen