Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Nordhessen
 
17.08.2018 | Polizeipräsidium Nordhessen

E-Bike der Marke "Eigenbau" sichergestellt

Umbau auf 99 Km/h zieht Anzeige für Fahrer nach sich

Ein fast 100 Km/h schnelles Elektrofahrrad entzog sich am Dienstagmorgen kurzzeitig einer Polizeikontrolle. Sowohl der "Radfahrer" als auch das E-Bike konnten aber kurz darauf ermittelt werden.

Am Dienstag, dem 14.08.2018, gegen 08:15 Uhr, kam einer Funkstreife der Polizeistation Melsungen in der Beuernschen Straße ein von der Bauart her ungewöhnliches Elektro-Bike entgegen. Da das Fahrrad samt Fahrer recht schnell unterwegs waren, entschied sich die Funkstreife für eine Kontrolle. Der Radfahrer flüchtete jedoch samt seines Gefährtes in Richtung Bahnhof Gensungen. Als er dort schließlich angehalten werden sollte, reagierte dieser mit Kopfschütteln und fuhr schließlich in die Unterführung unter den Bahngleisen in Richtung Felsberg davon.

Die Polizisten konnten den flüchtigen Fahrer allerdings kurz darauf ermitteln. Es handelte sich um einen 30-jährigen Felsberger, wo letztendlich auch das Rad in einem Schuppen an seinem Wohnort aufgefunden werden konnte. Nach Angaben des 30-Jährigen handelte sich beim dem E-Bike um einen Eigenbau. Er habe hierfür Teile eines schnellen australischen E-Bikes im Internet erworben und daraus dann sein Komplettbike gebaut. Auf dem Rollenprüfstand des regionalen Verkehrsdienstes in Homberg erreichte das E-Bike ohne unterstützende Muskelkraft eine gemessene Geschwindigkeit von 99 Km/h.

Gegen den 30-jährigen Fahrer leiteten die Beamten im Anschluss ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ein. Das E-Bikemarke "Eigenbau" stellten die Beamten sicher.

Sichergestelltes E-Bike der Marke Eigenbau
Sichergestelltes E-Bike der Marke "Eigenbau"