Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Nordhessen
 
07.05.2018 | Polizeipräsidium Nordhessen

Pünktlich zum Hessentag richtet die Stadt Korbach Leon-Hilfe-Inseln ein

Schulweg soll noch sicherer werden

Plakat Leon-Hilfe-InselDer Kinderkommissar Leon ist als programmunterlegte Sympathiefigur der Hessischen Polizei bereits vielen Kindern und Eltern bekannt.

Der Jugendkoordinator der Polizei in Waldeck-Frankenberg hat in Kooperation mit der Stadt Korbach in 20 ausgewählten Geschäften, Banken und Apotheken Leon-Hilfe-Inseln eingerichtet, weitere sollen folgen. Diese sind an dem "LEON-Hilfe-Insel"- Aufkleber beziehungsweise - Plakat im Eingangsbereich gut erkennbar. Alle Kooperationspartner sind geschult, mit einem Notfallplan ausgerüstet und wissen, wen sie informieren müssen. Bis zur Klärung und dem Eintreffen der Eltern/Großeltern oder anderer Aufsichtspersonen kümmern sie sich um die Kinder. Korbach ist die elfte Stadt in Nordhessen die sich an dem Programm beteiligt, um einen Beitrag zu mehr Sicherheit auf dem Schulweg zu gewährleisten.

Warum LEON-Hilfe-Inseln?

Mit wachsender Selbständigkeit der Kinder nimmt bei den Eltern der Wunsch nach mehr Sicherheit zu. Den Schulweg allein zu bewältigen, Freunde besuchen oder alleine auf den Spielplatz zu gehen - das schafft Selbstvertrauen.
Neben vielen positiven Erlebnissen und Erfahrungen können Kinder aber auch in unangenehme Situationen geraten:

  • man benötigt ein Pflaster, weil man sich verletzt hat,
  • man fühlt sich beobachtet oder bedroht,
  • man hat sich verlaufen etc.

Leon-Hilfe-Inseln sollen der Ort sein, an dem man Schutz und Hilfe findet, und Anlaufstellen für Kinder, aber auch für Menschen jeden Alters, jeden Geschlechts, jeder Herkunft, jeder Nationalität.

Tipp: Sprechen Sie mit Ihrem Kind über das Angebot der LEON-Hilfe-Inseln in Korbach! Am besten gehen Sie zusammen zu einer Hilfe-Insel und nehmen Kontakt mit dem Partner auf. Helfen Sie Ihrem Kind Berührungsängste abzubauen.

v.l.: Bürgermeister der Stadt Korbach, Klaus Friedrich, stell. Direktionsleiter, KR Christian Golomb, Andrea Franke vom Präventionsrat, OA-Leiter Carsten Vahland und Jugendkoordinator, PHK Jörg Dämmer
v.l.: Bürgermeister der Stadt Korbach, Klaus Friedrich, stell. Direktionsleiter, KR Christian Golomb,
Andrea Franke vom Präventionsrat, OA-Leiter Carsten Vahland und Jugendkoordinator, PHK Jörg Dämmer
(Zum Vergrößern auf das Bild klicken)