Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Nordhessen
 
17.12.2019

Raub auf Bettenfachgeschäft in Kassel

Polizei fahndet mit Video und Foto nach Täter

Mit der Veröffentlichung eines Videos und Fotos des Täters erhoffen sich die Ermittler des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 der Kasseler Kripo Hinweise auf den bislang unbekannten Mann zu bekommen, der am Freitag, dem 15. November ein Bettenfachgeschäft in der Kohlenstraße in Kassel überfiel. Die bisherigen Ermittlungen und Zeugensuche führten bislang nicht zur Identifizierung des Räubers, weshalb ein Richter nun die Öffentlichkeitsfahndung anordnete. Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0561 – 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Räuber drohte mit Revolver

Der Unbekannte hatte an dem Freitag um kurz nach 17 Uhr das Bettenfachgeschäft in der Kohlenstraße, zwischen Kirchweg und Friedenstraße betreten, einen Angestellten mit einem schwarzen Revolver bedroht und Bargeld aus der Kasse erbeutet. Anschließend flüchtete er aus dem Geschäft nach rechts in Richtung Druseltalstraße und weiter in unbekannte Richtung.

Täterbeschreibung:

männlich, ca. 1,80 m groß, 40 bis 45 Jahre alt, kräftige Statur, grau melierter Schnauzbart, sprach akzentfreies Deutsch; bekleidet mit dunkler Hose und bis zur Mitte der Oberschenkel reichender Jacke, die an den Schultern und Ärmeln schwarz abgesetzt und im unteren Bereich grün ist; trug eine schwarze Basecap und darüber gezogen die schwarze Kapuze eines Hoodies.