Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
04.05.2017

Oberkommissar läuft für guten Zweck im Himalaya

Sven Franke bei seinem Ultralauf in Nepal - Foto: Mustang Trail Race by Anuh Adhikary
„Running for Children“ heißt das von Polizeioberkommissar Sven Franke ins Leben gerufene Hilfsprojekt zugunsten des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Gießen e.V. Ultra-Läufer Sven Franke bestreitet einmal pro Jahr einen Sponsorenlauf, um die Aufmerksamkeit auf die Kinderhospizarbeit zu richten und Spenden zu sammeln.

    

Bereits 2014 hatte der Gießener Polizeibeamte beim sogenannten "Eiger-Ultra-Trail" (Ultramarathon) eine Summe von 8.500 Euro erlaufen.

In 2015 beim  "Ironman Mallorca" bewältigte der Ausnahmesportler eine Schwimm-, Rad- und Marathonstrecke und sammelte bei dieser Spendenaktion 11.900 Euro.

Insgesamt hat er bisher mit seinen Aktionen rund 35.000 Euro für den Kinderhospizdienst erlaufen.

04.05.2017 | PPMH | Ac.

2017 führt die Reise nach Nepal zum Mustang-Trailrace


Polizeipräsident Bernd Paul verabschiedete Sven Franke

Vor einem ganz besonderen „Spendenaktion“ wurde Polizeioberkommissar Sven Franke von der Polizeidirektion Gießen durch Bernd Paul verabschiedet. Der „Ultraläufer“ nimmt am sogenannten "Mustang – Trail – Race“  (siehe auch www.mustangtrailrace.com) 2017 in Nepal teil und sammelt dabei Spenden für den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Gießen

Er beginnt die Reise am „Gründonnerstag“. Vom Frankfurter Flughafen geht es über Indien nach Kathmandu (Nepal). Am 18.April geht der außergewöhnliche Lauf, der teilweise über eine Höhe von 4.000 Meter führt, los. Die letzte Etappe erfolgt am 26. April. Sollte alles gut gegangen sein, so hat Sven Franke bis dahin 200 Kilometer und 16.000 Höhenmeter hinter sich gebracht. Ende des Monats will er dann wieder in Deutschland sein.

Bei der Aktion sollen etwa 20.000 Euro zusammenkommen. Ein kleinerer Teil geht aber auch an eine nepalesische Schule. Schon jetzt haben sich viele Sponsoren und Spender zusammengefunden.

Polizeipräsident Bernd Paul wünschte Sven Franke in der kleinen Gesprächsrunde alles Gute und wenig Probleme mit der enormen Höhe.

Polizeipräsident Bernd Paul verabschiedete Polizeioberkommisar Sven Franke
Foto: Polizeipräsident Bernd Paul verabschiedete Polizeioberkommisar Sven Franke

12.04.2017 | Jörg Reinemer, Pressesprecher | PPMH | Ac.


Abenteuer erfolgreich beendet - Sven Franke beendet „Mustang – Trail – Race“ in Nepal

Mit einer Zeit von fast 24 Stunden und dem 12. Platz hat der Polizeioberkommissar sehr erfolgreich an dem Ultralauf in Nepal teilgenommen. Bei dem Lauf, der über mehrere Etappen geht und neben einer Strecke von 200 Kilometern auch 16.000 Höhenmeter beinhaltet, nahmen insgesamt 35 Läufer teil.

Neben den sportlichen Herausforderungen bleiben dem Gießener Polizeibeamten die überwältigenden Eindrücke der Landschaft, siehe Foto:

Das Bild zeigt die 6. Etappe von Yara nach Chuksang auf ca. 4.000 Meter Höhe. Im Hintergrund sind die Berge Mustangs zur tibetischen (chinesischen) Grenze zu sehen (alle über 6.000 Meter hoch).

Sven Franke bei seinem Ultralauf in Nepal - Foto: Mustang Trail Race by Anuh Adhikary
Sven Franke bei seinem Ultralauf in Nepal - Foto: Mustang Trail Race by Anuh Adhikary

 

Dazu zeigte sich Sven Franke sehr zuversichtlich, dass das anvisierte Spendenziel von 20.000 Euro erreicht wird.

Quelle Fotos: Mustang Trail Race by Anuh Adhikary (Kathmandu)

03.05.2017 | Jörg Reinemer, Pressesprecher | PPMH | Ac.

Weitere Infos zum Lauf und zum Spendenkonto unter Aktion-BOB,
die Sven Franke ja auch unterstützt.


Weitere Bilder:

Logo - Running for Children

Weitere Informationen zur Spendensache sind unter
www.running-for-children.de zu finden.