Hessische Polizei - Polizeiautos
 
17.10.2017 | Polizeipräsidium Frankfurt Main

Mord an dem 13-jährigen Tristan Brübach

Die Polizei bittet um Mithilfe

Mordopfer Tristan BRÜBACH

 

Am Donnerstag, den 26.03.1998 gegen 16:00 Uhr, wurde der 13-jährige Tristan Brübach in einem Tunnel entlang des Liederbaches von Kindern tot aufgefunden. Dieser Tunnel befindet sich in der Nähe des Bahnhofes im Frankfurter Stadtteil Höchst und wird von Ortskundigen -meist von Kindern und Jugendlichen- als Abkürzung benutzt.

Der oder die Täter fügten Tristan erhebliche Stich- und Schnittverletzungen zu. Eindeutige Hinweise zum Tatmotiv liegen nicht vor. Auch ist keine abschließende Aussage zu der Frage möglich, ob der oder die Täter im Bereich des Tunnels auf ihr Opfer warteten, ob sie Tristan unter einem Vorwand nach unten lockten, oder ob sie nach Tristan am Tatort eintrafen.

 

  Weitere Informationen zum Mordfall Tristan BRÜBACH

 

 


 

verweist auf: Ungeklärte Mordfälle: Mord an dem 13-jährigen Tristan Brübach

Phantombild des mutmaßlichen Täters