Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Westhessen
 

Polizeiautobahnstation Wiesbaden

Polizeiautobahnstation Wiesbaden

Anschrift:

Wildsachsener Straße 1,
65207 Wiesbaden-Medenbach

Erreichbarkeit:

Telefon: 0611 / 3454140
FAX: 0611 / 3454109

Revierleitung: Erster Polizeihauptkommissar Martin SCHLÖGL

Allgemeine Information:

Die Polizeiautobahnstation (PASt) Wiesbaden ist durch die Zusammenlegung der ehemaligen Polizeiautobahnstationen Wiesbaden-Erbenheim und Idstein im Jahr 2004 entstanden. Das neue Dienststellengebäude in Wiesbaden-Medenbach wurde im November 2004 bezogen.

Der Zuständigkeitsbereich der PASt Wiesbaden

erstreckt sich über ca. 100 Autobahnkilometer und umfasst die Bundesautobahnen:

  • A 3 von der Anschlussstelle (AS) Diez (Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz) bis zur AS Raunheim
  • A 66 von der AS Wiesbaden-Frauenstein bis zur AS Hattersheim
  • A 671 von der AS Hochheim-Süd bis zur AS Wiesbaden-Mainzer Straße und
  • A 643 von der Schiersteiner Brücke (Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz) bis zum Autobahnende Wiesbaden

Aufgaben:

  • Durchführung qualifizierter Verkehrsüberwachung auf den Bundesautobahnen mit den Überwachungsfeldern Gefahrgut, Schwerlastverkehr, Einhaltung der Sozialvorschriften, Geschwindigkeit, Abstand, Ladungssicherung, technische/bauliche Veränderungen an Kraftfahrzeugen., sonstige Verkehrsvorschriften
  • Verkehrsunfallaufnahmen und -sachbearbeitung
  • Kriminalitätsbekämpfung im Bereich der Bundesautobahnen einschliesslich Tank- / Rastanlagen und Parkplätzen
  • Einsätze der Kradfahrer in der Kradstaffel Hessen
  • Der Zentrale Verkehrsdienst wird darüber hinaus zur qualifizierten Verkehrsüberwachung im gesamten Zuständigkeitsbereichs des Polizeipräsidiums Westhessen eingesetzt.