Hessische Polizei - Polizeiautos
 

5. Polizeirevier (Biebrich)

Mehrstöckiges Sandsteingebäude mit Sitz des 5. Polizeireviers und der Ortsverwaltung von Wiesbaden-Biebrich

Anschrift:

Rathausstraße 63
65203 Wiesbaden

Erreichbarkeit:

Wache: (0611)  345 - 2540; Fax: (0611)  345 - 2549

Revierleitung: Polizeihauptkommissar Ulrich EICHLER

Ermittlungsgruppe: Tel (0611) 345 - 2550; Fax: (0611) 345 - 2509

Schutzmann vor Ort: Polizeioberkommissar Michael MEYER; Telefon: (0611)  345 - 2520

Zuständigkeit:

Das 5. Polizeirevier ist für die südlich gelegenen Ortsteile Biebrich, Schierstein und Amöneburg zuständig. Es grenzt im Westen an das "Tor zum Rheingau". Das Domizil dieses Revieres befindet sich im ehemaligen Rathaus von Biebrich. Der prächtige Sandsteinbau aus der Mitte des 19. Jahrhunderts beherbergt auch noch die Ortsverwaltungen für Biebrich und den im Osten angrenzenden Stadtteil Amöneburg.

Allgemeine Information:

Die drei Orte Schierstein, Biebrich und Amöneburg haben in den alten Kernbereichen ihren dörflichen bis kleinstädtischen Charakter bewahren können, ,jedoch sind sie durch Stadtflucht und Industrialisierung ständig gewachsen, haben alte Wohnplätze wie z.B. "Gibb" eingeschlossen, oder neue Wohnbereiche wie Gräselberg mit charakteristischer Hochhauskulisse entwickelt.

Auf den früheren Feldern entstand im 19. Jahrhundert die erste Großindustrie. Die Namen "Kalle" und "Albert" sind heute noch geläufig, auch wenn die spätere Fusion unter dem Dach der Höchst Aktiengesellschaft wieder zu Gunsten eines multiproduzierenden Industrieparks aufgegeben wurden.

Die Zementwerke Dyckerhoff haben mittlerweile eine führende Position auf dem Weltmarkt erreicht, genauso wie die chemischen Betriebe Dow Corning (Silikon) und die Zulieferer der Automobilindustrie Federal Mogul. Ebenso sind Unternehmen der Hochleistungstechnik wie Panasonic und Motorola im Revierbereich vertreten.

Die Sekthersteller Henkell und Söhnlein sind auf Grund ihrer Nähe zu den Weinanbaugebieten hier angesiedelt.

Kulturhistorisch bedeutsam ist das Biebricher Schloss, das heute fast täglich zu repräsentativen Anlässen von staatlichen oder wirtschaftlichen Stellen genutzt wird. Große Menschen wie Goethe und Freiherr vom Stein haben hier gewirkt. Der angrenzende Schlosspark ist durch das jährlich stattfindende internationale Fahr- und Reitturnier weltweit bekannt.