Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Westhessen
 
22.02.2018 | Polizeipräsidium Westhessen

Fahndung mit Phantombild

Über 180.000 Euro Schaden nach Trickdiebstahl!

 

Nach einem Trickdiebstahl in der Palmstraße in Wiesbaden-Biebrich am 08.02.2018 fahndet die Wiesbadener Kriminalpolizei nun mit einem Phantombild nach dem mutmaßlichen Haupttäter. Die Trickdiebe verschafften sich unter einem Vorwand Zugang zum Haus des betroffenen Ehepaares und erbeuteten dabei Bargeld und Schmuck im Wert von über 180.000 Euro.

 

Wer kann Hinweise geben?

Phantombild des mutmaßlichen Haupttäters

 

Gegen 12.15 Uhr klingelten drei Männer in schwarzer Dachdecker- oder Schornsteinfegerbekleidung an der Wohnungstür der Geschädigten und äußerten, dass dringend Reparaturarbeiten am Schornstein des Einfamilienhauses durchgeführt werden müssten. Ohne die Angaben weiter zu überprüfen, wurden die angeblichen Handwerker in die Wohnung gelassen, die schließlich auf dem Dachboden mit den vermeintlichen Arbeiten begannen. Während der Arbeitszeit liefen die Männer durch das ganze Haus und verwickelten das betroffene Ehepaar immer wieder in Gespräche. Nach Abschluss der unzulänglich durchgeführten Arbeiten verlangten die Männer 2.000 Euro Honorar, welches der Geschädigte aus einem Safe holte und übergab. Später wurde festgestellt, dass die Täter sämtliches Bargeld und Schmuck aus dem Geldschrank gestohlen hatten.

Der mutmaßliche Haupttäter, der auch auf obigem Phantombild abgebildet ist, wurde als

  • ca. 1,80 Meter groß,
  • ca. 40 bis 45 Jahre alt,
  • stämmig,
  • mit ovalem Gesicht und dunklen Haaren

beschrieben. Die beiden Komplizen, die dem Haupttäter sehr ähnlich sahen, seien etwa 1,72 bis 1,75 Meter groß, stämmig und hätten ebenfalls ovale Gesichter sowie dunkle Haare.

Alle Täter sprachen Deutsch mit Wiesbadener Mundart.

Die Personen entfernten sich nach der Tat zu Fuß in Richtung Faaker Straße.

Die Kriminalpolizei fragt zu diesem Fall:

  • Wer hat am Donnerstag, in der Zeit zwischen 11.00 und 15.00 Uhr im Bereich Palmstraße/Faaker Personen  gesehen, die zur Beschreibung oder dem Phantombild passen?
  • Wer kann Hinweise zur Identität der auf dem Phantombild abgegebenen Person geben?

Hinweise erbittet das Fachkommissariat, zuständig für Straftaten zum Nachteil älterer Menschen, unter der Telefonnummer (0611) 345-0.