Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Südosthessen
 
10.12.2019

Aktion sicheres online-Weihnachtsshopping!

2. Sichere Online-Shops

Viele Menschen kaufen online ein. Die Anzahl an Angeboten und Websites mit Stores, Shops, etc. sind nahezu unzählig geworden. In diesem riesigen Angebot, tummeln sich auch unseriöse Anbieter, die nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen sind.

Symbolfoto: Sicherheit beim Online-Banking bietet das chipTAN-Verfahren mit einem TAN-Generator

 

 

Wir möchten Ihnen daher einige Tipps geben, wie Sie sich verhalten sollten und was Sie beim Online-Einkauf beachten sollten:

  • Vermeiden Sie Spontankäufe! Bevor Sie etwas in den Warenkorb legen, sollten Sie seriös vergleichen. Betrüger locken gerne mit unwahrscheinlich niedrigen Preisen.

  • Informieren Sie sich: Recherchieren Sie den Online Shop z.B. über Suchmaschinen. Hier teilen auch andere Kunden Ihre Erfahrungen zu dem Shop mit, die mitunter hilfreich sein können!

  • Ein Anruf bei der Verbraucherzentrale kann Ihnen weitere Informationen zu dem Händler bringen.

  • Wählen Sie sichere Zahlungswege: Der Kauf auf Rechnung kann vor Betrug bei Fakeshops schützen. Überweisungen können allenfalls kurzfristig storniert werden, Lastschriftverfahren über einen längeren Zeitraum. Nutzen Sie keinesfalls Zahldienste wie Western Union oder Paysafe Karten.

  • Sollte Sie sich unsicher sein, was die Seriosität des Anbieters angeht: FINGER WEG! In diesem Fall ist der Gang zum Händler um die Ecke, die sichere Variante. Hier sehen Sie was Sie kaufen und haben zudem einen Ansprechpartner im Falle von Reklamationen.

 

 

Weitere Informationen finden Sie im Internet:
 E-Commerce: Gut geschützt beim Onlinekauf
unter  www.polizei-beratung.de

und natürlich bei Ihren  Beratern zur Interprävention des Polizeipräsidiums Südosthessen, Herrn Markus Wortmann und Frau Tonia Lehmann.

 

In diesem Sinne wünscht Ihnen Ihre Polizei ein fröhliches und gesegnetes Weihnachtsfest!

Markus Wortmann und Tonia Lehmann, Beauftragte für Internetprävention