Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Südosthessen
 
08.06.2020 | Stellenausschreibung | Polizeipräsidium Südosthessen

Beschäftigte (m/ w/ d) im Geschäftszimmer der Regionalen Kriminalinspektion Main-Kinzig

Bewerbungsfrist: 30.06.2020

 Polizeipräsidium Südosthessen

STELLENAUSSCHREIBUNG

 

Beim Polizeipräsidium Südosthessen, Polizeidirektion Main-Kinzig, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Vollzeitzeitstelle (40 Wochenstunden) im Geschäftszimmer der Regionalen Kriminalinspektion (RKI) zu besetzen.

Die Vergütung erfolgt in der Entgeltgruppe 6 TV-H.

Das Aufgabengebiet des zu besetzenden Dienstpostens umfasst:

  • Publikumsempfang und Telefonvermittlung für die Direktionsleitung und Leitung der RKI
  • Wahrnehmung von administrativen Aufgaben für die RKI
  • Koordination des Postein- und –ausgangs
  • Überwachung und interne Steuerung des Mailverkehrs in den zugewiesenen Postfächern
  • Administrative Abwicklung personeller Angelegenheiten vor Ort (Urlaub, Krankmeldungen, Stärkemeldungen etc.)
  • Erstellen und Führen von internen Statistiken
  • Arbeitszeiterfassung und Arbeitszeitüberwachung in der Softwareanwendung IZEMA (Integriertes Zeitmanagement)
  • Allgemeine Schreibarbeiten, Kopier- und Scantätigkeiten
  • Bestellung und Verwaltung der Büro- und Verbrauchsmittel mittels Softwareanwendung eProcurement
  • Überwachung von Instandsetzungsaufträgen
  • Abwesenheitsvertretung für das Geschäftszimmer der PD Main-Kinzig

Das Anforderungsprofil erfordert:

  • Abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r, Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation, Justizfachangestellte/r bzw. vergleichbare Qualifikation
  • Umfassende Anwenderkenntnisse in MS Office (insbes. Word, Excel, Outlook)
  • Kenntnisse des Aufbaus der Polizei Hessen respektive des PP SOH
  • Bereitschaft, Grundkenntnisse für die Anwendung polizeilicher elektronischer Auskunfts-, Vorgangsverwaltungs- und Zeiterfassungssysteme zu erlernen
  • Sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • Schnelle Auffassungsgabe
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Sorgfältige und gründliche Arbeitsweise
  • Organisationsfähigkeit
  • Sehr gute Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Einwandfreies seriöses Auftreten

Für Nachfragen und weitere Informationen steht der Leiter der RKI Main-Kinzig,

Herr KD Steinkopf, unter der Tel.-Nr. 06181/100-400 zur Verfügung. Bewerbungen sind bis zum 30.06.2020 (Posteingang) an die Abteilung Verwaltung /V 3 zu richten (auf dem Postweg, nicht per Email).

Dem Polizeipräsidium Südosthessen wurde für das besondere Engagement zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf das Gütesiegel des Landes Hessen „Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen“ vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport verliehen.

Die Beschäftigten des Landes Hessen erhalten zunächst bis Ende 2021 ein Landesticket für den Regionalverkehr im gesamten Land Hessen, einschließlich Mitnahmeregelung. Zudem gibt es beim Polizeipräsidium Südosthessen ein attraktives Gesundheitssportangebot.

Bewerbungen von Personen mit Behinderungen im Sinne des § 2 Abs. 2 SGB IX werden bei gleicher Qualifikation im Rahmen der entsprechenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gewährleistet. Eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, wird angestrebt.

Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§9 Abs. 2 HGlG).

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgegebene Tätigkeit förderlich sind.

Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSIG). Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich ausdrücklich einverstanden, dass die von Ihnen übersandten Daten zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens Verwendung finden dürfen. Diese Einwilligung ist jederzeit widerruflich (Art. 7 Abs. 3 S.1 Datenschutz-Grundverordnung). Ihre personenbezogenen Daten werden - beginnend mit dem Eingang Ihrer Bewerbung - bis sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungs-verfahrens gespeichert und sodann gelöscht. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Website.

Legen Sie bitte lediglich Fotokopien Ihrer Zeugnisse, Zertifikate und Beurteilungen bei und verwenden Sie keine Bewerbungsmappen, da die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden.

Auf die Übersendung von Bewerbungsfotos bitten wir zu verzichten.

Sollten Sie bereits in einem Beschäftigungsverhältnis zu einem Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes stehen, so fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte bei.

Bitte vervollständigen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen durch eine formlose Einverständniserklärung zur Sicherheitsüberprüfung Ihrer persönlichen Daten in polizeilichen Auskunftssystemen.

Ohne diese Erklärung findet Ihre Bewerbung keine Berücksichtigung.