Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Südosthessen
 
09.05.2018

Arbeitskreis Sicherheit für Alle (AK SifA)

Vertrauen gewinnen, Kompetenz stärken, Zukunft gestalten

Orientiert am Leitbild des bundesweit einmaligen Projektes, Arbeitskreis Sicherheit für Alle, wurde dieses Langzeitprojekt durch den Stabsbereich Prävention des PP Südosthessen unter der Koordinierung der Migrationsbeauftragten und Unterstützung von freiwilligen und ehrenamtlichen Vertretern der Migrantenorganisationen, den sogenannten „Präventionsbotschaftern“, weiterhin forciert.

Die Intensivierung des im sechsten Jahr erfolgreich bestehenden Projektes "AK SifA" hat vorrangig zum Ziel, den Dialog mit den Migrantenorganisationen zu stärken, um zu einem Klima beizutragen, das von Verständnis, Vertrauen und Akzeptanz geprägt ist.

In diesem Kontext und mit dem zielgerichteten Blick auf den Transfer und die Diskussion zu allen aktuellen Präventionsthemen wurde am 23.03.18 eine Informationsveranstaltung zum Thema "Umgang mit häuslicher Gewalt von Frauen und Kindern in Flüchtlingsunterkünften" in Kooperation mit dem Integrationsbüro MKK durchgeführt.

Bei dieser Veranstaltung, die unter anderem durch Fachvorträge des Jugendamtes und des Vereins "Frauen helfen Frauen" sowie der Kinderschutzberatung begleitet wurde, referierte der Migrationsbeauftragte, Herr Mustafa Karaca, gemeinsam mit der Opferschutzbeauftragten, Frau Christina Zimmermann, über die polizeilichen Maßnahmen und Befugnisse sowie den Opferschutz bzw. die Opferrechte zu diesem überaus sensiblen Thema. Insgesamt haben sich ca. 50 Interessierte rege an der anschließenden Diskussion beteiligt.

Arbeitskreis Sicherheit für Alle (AK SifA) - Veranstaltungsimpression

Eine weitere Veranstaltung im Rahmen des Projektes "AK SifA" unter dem Tenor "Internetprävention" fand am 21.04.18 in den Räumlichkeiten des bosnischen Kulturzentrums in Offenbach statt. Nach der Begrüßungsrede des Vorsitzenden des Vereins, Herrn Bilic, und  der Migrationsbeauftragten, Frau Bodenstedt, gab der Präventionsfachberater Cybercrime des PP Südosthessen, Herr Markus Wortmann, wertvolle Impulse zu Nutzen und Gefahren in den sozialen Medien und sensibilisierte die rund 30 aufmerksamen Teilnehmer*innen im Hinblick auf die Sicherheit im Internet.

Der lebhafte Vortrag und das anschließende Beisammensein mit einem abendlichen Buffet aus bosnischen Spezialitäten sorgten in der Moscheegemeinde für eine angenehme Atmosphäre, die mit anregendem und wertvollem Austausch zwischen den Beteiligten ihren Höhepunkt fand.

Text & Bild: Kriminalhauptkommissarin Mojgan Bodenstedt