Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Südosthessen
 
23.06.2020 | Polizeipräsidium Südosthessen

Stellenangebot für Sportwissenschaftler/in (w/m/d) im Tätigkeitbereich Gesundheitsförderung und Dienstsport

Bewerbungsfrist: 20.07.2020

Beim Polizeipräsidium Südosthessen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Sportwissenschaftlerin/ eines Sportwissenschaftlers (w/m/d)
für den Tätigkeitbereich Gesundheitsförderung und Dienstsport

zu besetzen.

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle (z. Zt. 40 Std./Woche). Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 11 TV-H.

Im Mai 2021 beziehen über 900 Beschäftigte das neu erbaute Polizeipräsidium in Offenbach/Spessartring. Zum neuen Polizeipräsidium gehört eine 1000 qm große Mehrzweckhalle, ein 120 qm großer Selbstverteidigungsraum und ein 300 qm großer Fitnessraum, der mit Geräten in Studioqualität ausgestattet ist. Helfen Sie mit, unseren Beschäftigten ein innovatives Sportangebot und unterschiedlichste Maßnahmen der Gesundheitsförderung (Bewegung und Entspannung) anzubieten.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Leitung und Planung von Dienstsportangeboten und Maßnahmen der Gesundheitsförderung (GFM) für ca. 1800 Beschäftigte des PP Südosthessen
  • Koordination der Übungsleiterinnen und Übungsleiter für Dienstsport- und Gesundheitsfördermaßnahmen/Bewegung der Behörde sowie deren Aus- und Fortbildung
  • Erarbeitung von behördlichen Präventionskonzepten hinsichtlich der gesundheitsförderlichen Gestaltung von Arbeit und Organisation sowie der Befähigung zum gesundheitsfördernden Verhalten der Beschäftigten
  • Einweisung und Beaufsichtigung/ Begleitung/ Anleitung der Beschäftigten im Bereich Sporthalle (1000 qm), SV-Raum (120qm) und Fitnessraum (300 qm)
  • Beratung bei Erstellung und Fertigung von „Trainingsplänen“. Analyse und deren Anpassung (bedarfsorientierte Leistungsdiagnostik)
  • Anleitung, Beratung und Hilfestellung beim Wiedereinstieg in eine sportliche Betätigung
  • Mitarbeit bei Neugestaltung/Bearbeitung von Dienstanweisungen im Bereich Dienstsport und Gesundheitsfördermaßnahmen beim PP SOH
  • Mitarbeit und Teilnahme an themenspezifischen Arbeitstagungen, Work-Shops und Projekten auf landesweiter Ebene
  • Repräsentation des PP Südosthessen in Sportangelegenheiten nach „Außen“
  • Anpassung und Bewertung von neuen Dienstsportangebote an aktuelle Entwicklungen
  • Vorbereitung, Durchführung und Betreuung von Polizei-Meisterschaften etc.
  • Unterstützung und Zusammenarbeit mit allen Akteuren der Gesundheitsthemen (Gesunder Arbeitsplatz, Gesunde Ernährung, Entspannungstechniken, Work-Life-Balance etc.)

Vorausgesetzt werden:

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium der Sportwissenschaften (Abschluss B. A. / B. Sc.), oder eine vergleichbare Qualifikation
  • umfassende Kenntnisse zu Aspekten der Gesundheitsförderung im Rahmen der Verhaltens- und Verhältnisprävention
  • umfassende trainingswissenschaftliche Kenntnisse
  • die Fähigkeit zur Entwicklung und Durchführung von bedarfsorientierten Konzepten und Projekten in den Bereichen Dienstsport und Gesundheits-fördermaßnahmen
  • ausgeprägte Teamfähigkeit, hohe soziale Kompetenz und sehr gute kommunikative Fähigkeiten in Wort und Schrift
  • Fahrerlaubnis Klasse B

Wünschenswert wären:

  • Ausbildung als Ernährungsberater (mit staatlicher Zulassung)
  • Erfahrungen als Übungsleiter *In
  • Lehrschein der DLRG
  • Befähigung als Muliplikator*In, Trainer*In für PMR und/oder autogenem Training

Wir bieten Ihnen

  • Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis im öffentlichen Dienst
  • Flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten
  • Arbeitsplatz in einem im Mai 2021 einzugsbereitem Neubau des PP Südosthessen mit einer angegliederten Sporthalle (MZH), einem SV-Raum, einem mit modernsten Geräten ausgestattetem Fitnessraum und einer eigenen Kindertagesstätte
  • Motiviertes Team

Berufserfahrung sowie Weiterbildungen in den tätigkeitsbezogenen Bereichen sowie Erfahrungen in der spezifischen Erschließung und Erstellung praxisorientierter Konzepte für Beratung, Ausbildung und Training sind von Vorteil.

Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 20.07.2020 (Posteingang bei der Behörde) unmittelbar an das Polizeipräsidium Südosthessen, Abteilung Verwaltung V 3, Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach am Main. Hierbei sind insbesondere die stellenspezifischen Anforderungen durch Nachweise zu belegen.

Es empfiehlt sich, dass die Bewerberinnen und Bewerber Angaben machen, inwieweit und warum sie die einzelnen Anforderungskriterien erfüllen.

Für weitere Informationen steht Ihnen Herr EPHK Müller (Beauftragter für Dienstsport und Gesundheitsmanagement), Tel.: 06181/959750) zur Verfügung.

Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 9 Abs. 2 HGlG).

Dem Polizeipräsidium Südosthessen wurde für das besondere Engagement zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf das Gütesiegel des Landes Hessen „Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen“ vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport verliehen.

Die Beschäftigten des Landes Hessen erhalten zunächst bis Ende 2021 ein Landesticket für den Regionalverkehr im gesamten Land Hessen, einschließlich Mitnahmeregelung. Zudem gibt es beim Polizeipräsidium Südosthessen ein attraktives Gesundheitssportangebot.

Bewerbungen von Personen mit Behinderungen im Sinne des § 2 Abs. 2 SGB IX werden bei gleicher Qualifikation im Rahmen der entsprechenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gewährleistet. Eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, wird angestrebt.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgegebene Tätigkeit förderlich sind.

Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§9 Abs. 2 HGlG).

Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSIG). Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich ausdrücklich einverstanden, dass die von Ihnen übersandten Daten zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens Verwendung finden dürfen. Diese Einwilligung ist jederzeit widerruflich (Art. 7 Abs. 3 S.1 Datenschutz-Grundverordnung). Ihre personenbezogenen Daten werden - beginnend mit dem Eingang Ihrer Bewerbung - bis sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungs-verfahrens gespeichert und sodann gelöscht. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer  Website.

Legen Sie bitte lediglich Fotokopien Ihrer Zeugnisse, Zertifikate und Beurteilungen bei und verwenden Sie keine Bewerbungsmappen, da die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden.

Auf die Übersendung von Bewerbungsfotos bitten wir zu verzichten.

Sollten Sie bereits in einem Beschäftigungsverhältnis zu einem Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes stehen, so fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte bei.

Bitte vervollständigen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen durch eine formlose Einverständniserklärung zur Sicherheitsüberprüfung Ihrer persönlichen Daten in polizeilichen Auskunftssystemen.“

Ohne diese Erklärung findet Ihre Bewerbung keine Berücksichtigung.