Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Südosthessen
 
02.03.2018

Leitender Polizeidirektor König wurde in den Ruhestand verabschiedet

Die Monarchie ist zu Ende …

Leitender Polizeidirektor König wurde in den Ruhestand verabschiedet - Alexander König

Nach rund 46 Dienstjahren verabschiedete sich der Leiter der Abteilung Einsatz im Polizeipräsidium Südosthessen, Alexander Edwin König, in seinen wohlverdienten Ruhestand.

Polizeipräsident Roland Ullmann überreichte dem höchsten Polizeibeamten der Behörde die Pensionsurkunde im Rahmen einer Feierstunde. Ullmann betonte, dass nicht nur ein geschätzter Abteilungsleiter und Berater geht, sondern auch ein Freund.

Bevor Alexander König im Oktober 2011 zum Polizeipräsidium Südosthessen kam, war er bei den Polizeipräsidien Frankfurt und Mittelhessen sowie bei der Hessischen Bereitschaftspolizei in Führungspositionen tätig.

König hob hervor, dass er als Frankfurter und großer Fußballfan sehr gerne in Offenbach seinen Dienst versehen hatte. Alle Redner der Feierstunde stellten König als eine herausragende Führungspersönlichkeit dar.

Schmunzelnd und in seiner gewohnt ruhigen Art lauschte Alexander König den Beiträgen des Präsidenten Roland Ullmann, der Leiterin des Abteilungsstabes Einsatz, Stefanie König, den Leitern Roland Stenger (E 1) und Jürgen Schmatz (E 4) sowie der Gleichstellungsbeauftragten Silvia Christ und dem Personalrat Bernhard Huder.

Der Satz: „Die Monarchie ist zu Ende, der König geht…“ und die ein oder andere persönliche Anekdote der Vortragenden sorgten bei König, seiner anwesenden Familie und seinen Gästen für Gelächter.

Leitender Polizeidirektor König wurde in den Ruhestand verabschiedet - Roland Ullmann überreicht die Ruhestandsurkunde

Gänsehautstimmung kam auf, als die Gäste dem 62-jährigen künftigen Pensionär stehend und langanhaltend applaudierten. König war seinen Vorgesetzen stets ein loyaler Kollege, für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern immer ansprechbar und brachte Ihnen seinerseits großes Vertrauen entgegen.