Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Südosthessen
 
21.08.2020

2. Auflage von „Polizei4you“ im Polizeipräsidium Südosthessen

Informieren - Mitmachen - Anfassen

Informieren, Mitmachen, Anfassen war das Motto der 2. Auflage von Polizei4you, eine Veranstaltung für Berufsinteressierte, die vom Polizeipräsidium Südosthessen angeboten wurde.

Zu Gast in der Liegenschaft der Polizeistation Hanau II, konnten 28 junge, motivierte Leute in den Polizeiberuf hineinschnuppern.

Nach einem kurzen Vortrag rund um unseren abwechslungsreichen Beruf sowie über die Voraussetzungen und das Studium, starteten wir in den Mitmach-Tag.

Die Einsatztrainer der Direktion Sonderdienste gewährten Einblicke in das Einsatztrainingszentrum. Hier durften die Teilnehmer verschiedene Einsatzmittel „begreifen“, stellten fest, dass die Schießvorführung mächtig laut ist, waren erstaunt, was der Tasereinsatz bewirken kann und wie körperlich fit man für unseren Beruf sein muss.

Das Streifenteam der Polizeistation Dietzenbach ließ die Jungs und Mädels „schwitzen“.
Bei einer Challenge mit „eingebauter“ Merkfähigkeit kam der eine oder andere schon an seine Grenzen. Wie schwer und warm die Schutzweste ist, durften die Teilnehmer bei einer Außentemperatur von fast 30 Grad eindrucksvoll feststellen. Neben vielen Fragen an das Streifenteam, erhielten sie auch Einblicke in die Dokumentenprüfung.

Dass ein kleiner Roller mit mehr als 120 km/h unterwegs sein kann und was das für Konsequenzen hat, lernten die Teilnehmer von den Kollegen der Verkehrsdienste. Mit dem Rollenprüfstand, der Laserpistole und dem Alkotest-Gerät, gingen die Gesprächsthemen nicht aus.

Bei der „Station“ Kriminalpolizei wurde das Angebot der Spurensicherung mit Rußpulver und Abformmasse gerne angenommen. Gespannt lauschten die Teilnehmer den Kollegen vom ZK 42 und ZK 43, die auch ihren Tatortbus mitgebracht hatten und fragten sie zur Arbeit bei der Kripo aus.

Aufgeteilt in vier Gruppen und jeweils begleitet von einem Wachpolizisten wurden die RKI-Richtlinien gemäß Hygienekonzept, mit viel Abstand und Desinfektion, eingehalten.

Trotz großer Hitze und Corona-Bedingungen - Mund-Nase-Schutz war während der gesamten Veranstaltung drinnen und draußen für alle Pflicht - waren die Teilnehmer begeistert von dem Angebot und wurden mit vielen Einblicken in den Polizeiberuf nach Hause entlassen.

Die weiteste An- und Heimreise hatte, neben Teilnehmern aus Nachbarbundesländern, ein deutschsprachiges Mädel aus Belgien.

Neben den (coronabedingt eingeschränkt) 28 Teilnehmern begleiteten rund 3.000 Follower unsere Instagram-Story, die von unserem Sozial-Media-Team parallel veröffentlicht wurde und in den Highlights unter polizei_soh weiterhin zu sehen ist.

Vielen Dank an alle Unterstützungskräfte, die den Tag mit Leben und Begeisterung gefüllt haben.

Die Einstellungsberater des PP SOH,

Kirsten Krüger & Thomas Leipold