Aussenaufnahme des Polizeipräsidiums Südhessen
 
14.03.2019

Polizeiliche Kriminalstatistik des Polizeipräsidiums Südhessen 2018

Südhessen ist sicherste Region in Hessen

Polizeipräsidium Südhessen

 

  • Südhessen ist sicherste Region in Hessen
  • Deutlicher Rückgang der Fallzahlen bei gleichzeitiger Steigerung der Aufklärungsquote
  • Wohnungseinbrüche innerhalb zwei Jahren um 20 % reduziert, Aufklärungsquote mit 25,5 % deutlich über dem Landesdurchschnitt
  • Maßnahmen zur Bekämpfung der Straßenkriminalität erfolgreich
  • Gewalt gegen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte steigt weiter

 

Auf eine gute Sicherheitsbilanz blickt Polizeipräsident Bernhard Lammel im Jahr 2018 zurück. Nach einer Reduzierung der Fallzahlen und einer Steigerung der Aufklärungsquote in 2017, hält der positive Trend in 2018 weiter an.

So wurden in Südhessen im letzten Jahr 43.349 Straftaten registriert. Das sind fast 6 % weniger als in 2017 (46.058 Fälle). Gleichzeitig konnte die Aufklärungsquote um 1,1 Prozentpunkt auf den historischen Höchstwert von 62,8 % gesteigert werden. Insgesamt wurden 20.561 Tatverdächtige ermittelt, wovon 38,2 % (7.850 Personen) keine deutsche Staatsbürgerschaft hatten.

blauer Pfeil nach rechts zeigend Presseinformation zur Polizeilichen Kriminalstatistik des Polizeipräsidiums Südhessen 2018, pdf 454 KB

blauer Pfeil nach rechts zeigend Präsentation zur Pressekonferenz, pdf 1,23 MB

blauer Pfeil nach rechts zeigend Prozenttabelle zu bekanntgewordenen und aufgeklärten Fällen, pdf 164 KB


Polizeidirektion Darmstadt-Dieburg

Die Polizeidirektion Darmstadt-Dieburg konnte die Aufklärungsquote nochmals um 0,8 Prozentpunkte steigern und erreicht mit 61,3% den zweitbesten Wert. Deutlicher Rückgang der Fallzahlen um 7,4% auf niedrigsten Wert seit über 10 Jahren

  • In der Stadt Darmstadt ein deutlicher Rückgang der Fallzahlen bei einer Aufklärungsquote auf dem Niveau von 2017
  • Im Landkreis Darmstadt-Dieburg eine deutliche Verbesserung der Aufklärungsquote bei weiterem Rückgang der Fallzahlen

 Presseinformation der Polizeidirektion Darmstadt-Dieburg, pdf 707 KB

 Präsentation zur Pressekonferenz, pdf 1,29 MB


Polizeidirektion Groß-Gerau

  • Aufklärungsquote: 63,7 %
  • Gleichzeitiger Fallrückgang um 6 %

Im Jahr 2018 wurden für die Polizeidirektion Groß-Gerau 11.000 Straftaten (Vorjahr 11.704) erfasst. Die Aufklärungsquote der PD GG lag mit 63,7 % nochmals über der des Vorjahres.

Die Gesamtanzahl der polizeilich registrierten Straftaten im Landkreis Groß-Gerau konnte im Jahr 2018 deutlich um 704 Fälle bzw. um 6% gesenkt werden. 

 Presseinformation der Polizeidirektion Groß-Gerau, pdf 49,5 KB

 Präsentation zur Pressekonferenz, pdf 945 KB


Polizeidirektion Odenwald

Der Odenwald bleibt für seine Bewohner ein sicherer Landkreis

  • Aufklärungsquote bei 70,9 %
  • Straftatenaufkommen bei 2708 Fällen

 Presseinformation der Polizeidirektion Odenwald, pdf 143 KB

 Präsentation zur Pressekonferenz, pdf 621 KB


Polizeidirektion Bergstraße

Die Aufklärungsquote (AQ) beträgt in diesem Jahr mit 62,6 Prozent weiterhin über 60 Prozent. Sie konnte damit abermals gesteigert werden. Die erfreuliche Entwicklung der letzten Jahre setzt sich somit fort.

Im Jahr 2018 ist bei den Fallzahlen eine Reduzierung der registrierten Straftaten um 347 Delikte gegenüber dem Vorjahr auf nunmehr 9332 Fälle zu verzeichnen. Dies entspricht einem Rückgang um 3,6 Prozent.

 Presseinformation der Polizeidirektion Bergstraße, pdf 65,7 KB

 Präsentation zur Pressekonferenz, pdf 1,02 MB