Aussenaufnahme des Polizeipräsidiums Südhessen
 
17.09.2020 | Polizeipräsidium Südhessen

104 Blutspenden / 68 registrierte Erstspender

Über 1200 Euro Spenden für die Fachberatungsstelle Wildwasser Darmstadt e.V.

Blutspende im Polizeipräsidium Südhessen

Erfreulich hoch war die Anzahl der Spenderinnen und Spender, die der Einladung gefolgt waren und sich am Mittwoch (16.9.) unter Einhaltung der Hygienevorgaben für eine Blutspende in den Räumen des Polizeipräsidiums einfanden.

Für die Durchführung der Aktion war die Transfusionszentrale der Universitätsmedizin der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz verantwortlich.

Mit mehr als 100 Anmeldungen bewerteten die Mitarbeiter, basierend auf ihrem Erfahrungsschatz, die Aktion als einen "großen Erfolg".

In der Zeit zwischen 9 Uhr und 16 Uhr, mit einer kurzen Pause, konnten 104 der angemeldeten Spender, bestehend aus Kollegen und Kolleginnen sowie Bürgerinnen und Bürger, nach einem Gesundheitscheck, ihr Blut spenden. Bemerkenswert hoch zeigte sich mit 68 auch in diesem Jahr die Anzahl der Erstspender.

Trotz vorheriger Anmeldungen waren aufgrund der geltenden Hygienevorschriften und den damit verbundenen, limitierten Entnahmeplätze, die Wartezeiten sehr lang. Beeindruckend zeigte sich hier auch die Geduld der Spenderinnen und Spender, deren Bereitschaft dadurch nicht gemindert wurde.

Darüber hinaus freuten sich die Initiatoren der Aktion über eine beachtliche Spendensumme für die Organisation Wildwasser Darmstadt e.V..

Als Fachberatungsstelle unterstützt und setzt sich Wildwasser e.V. für Mädchen und Frauen ein, die von sexualisierter Gewalt betroffen sind oder waren. Alle Spenderinnen und Spender hatten die Chance, einen Teil der Aufwandsentschädigung dieser Organisation zu spenden.

Hier kam ein Betrag von 1242 Euro zusammen.

Weil das Thema nicht an Wichtigkeit verlieren wird und Blutkonserven immer notwendig sind um Leben zu retten, ist eine weitere Spendenaktion bereits für das kommende Jahr 2021 in Planung.

Weitere Bilder: