Aussenaufnahme des Polizeipräsidiums Südhessen
 
24.03.2020

Wachpolizistinnen / Wachpolizisten am Dienstort Darmstadt gesucht

Bewerbungsfrist 20.04.2020

Wachpolizistinnen / Wachpolizisten am Dienstort Darmstadt gesucht - Jetzt bis zum 20. April bewerben

Das Polizeipräsidium Südhessen in Darmstadt stellt zum 01.10.2020 bis zu 30

Wachpolizistinnen / Wachpolizisten im Bereich der Abschiebungshafteinrichtung (AHE) am Dienstort Darmstadt, Stadtteil Eberstadt

im Tag-/Nacht-Wechselschichtdienst ein. Die Einstellung erfolgt in der Entgeltgruppe 8 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H). Nach erfolgreicher Ausbildung ist eine an die Tätigkeit in der AHE zweckgebundene Höhergruppierung in die Entgeltgruppe 9a TV-H vorgesehen. Neben einer Vollzugszulage werden die tariflichen Zulagen für den Einsatz im Wechselschichtdienst gezahlt (Wechselschichtzulage, Zuschläge für Dienste zu ungünstigen Zeiten).

Die Einstellung erfolgt zunächst befristet für ein Jahr. Bei entsprechender Bewährung erfolgt die Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis.

Sie tragen als Beschäftigte/r der Wachpolizei des Landes Hessen zur Stärkung der inneren Sicherheit im Land Hessen bei und übernehmen in der AHE überwiegend folgende Aufgaben:

  • Bewachung und Gewährleistung der Sicherheit
  • Wache / Empfangsbereich
  • Durchführung regelmäßiger Kontrollen und Durchsuchungen
  • Besuch- und Begleitdienst, Verpflegung
  • Schlichtung von Streitigkeiten, Überwachung und Sicherstellung des ordnungsgemäßen Betriebsablaufs
  • Transporte zu Terminen außerhalb der Einrichtung
  • Dokumentation der getroffenen Maßnahmen

Immer wieder müssen Sie neue Situationen meistern und schnell reagieren, um Straftaten zu verhindern, Gefahren abzuwehren und die Sicherheit und Ordnung aufrecht zu erhalten.

Wir können Sie einstellen, wenn Sie zum Einstellungszeitpunkt

  • mindestens 18 Jahre alt sind und eine Abschlussprüfung in einem Ausbildungsberuf oder im öffentlichen Dienst erworben haben oder mindestens 21 Jahre alt sind und mindestens einen Hauptschulabschluss erlangt haben,
  • höchstens 39 Jahre alt sind,
  • körperlich und geistig für den Dienst in der Wachpolizei geeignet erscheinen,
  • eine Mindestgröße von 155 cm erreichen,
  • die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrschen,
  • über die Fahrerlaubnis der Klasse B bzw. Klasse 3 (alt) verfügen,
  • jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung eintreten,
  • nicht zu einer Freiheits- oder Geldstrafe verurteilt worden sind,
  • im Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit oder der Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedstaates sind; Bewerberinnen und Bewerber anderer Länder müssen im Besitz einer Aufenthaltsberechtigung oder unbefristeten Aufenthaltserlaubnis sein und mindestens 5 Jahre in Deutschland gelebt haben.

Es ist ein Auswahlverfahren (schriftlicher Teil, medizinische Untersuchung und ein Auswahlgespräch) sowie nach achtzehnwöchiger Ausbildung eine Abschlussprüfung erfolgreich zu absolvieren.

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Teilzeitbeschäftigung ist im Rahmen des angewandten Wechselschichtmodells im dienstlich vertretbaren Rahmen grundsätzlich möglich. Menschen mit Behinderungen und ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben bevorzugt berücksichtigt.

Für das Polizeipräsidium Südhessen, das mit dem Gütesiegel des Landes Hessen „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ ausgezeichnet ist, ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf trotz der hohen Anforderungen, die an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gestellt werden, ein wichtiges Anliegen.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können ggf. im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgegebene Tätigkeit förderlich sind.

In den Jahren 2020 und 2021 wird für die Bediensteten der hessischen Landesverwaltung wieder das „LandesTicket“ zur Verfügung gestellt, mit dem die kostenlose Nutzung des ÖPNV in Hessen (teilweise auch in angrenzenden Städten, wie z. B. Mainz) möglich ist.

Informationen zur Tätigkeit der Wachpolizei, zum Bewerbungs- und Eignungsauswahlverfahren und die Bewerbungsunterlagen erhalten Sie hier

 Die Wachpolizei - Berufsinformationen und Einstellungen.

Unsere  Einstellungsberater*innen stehen per Email oder Telefon für Auskünfte zur zukünftigen Tätigkeit und der Ausbildung zur Verfügung. Zudem wird erklärt, wie das Eignungsauswahlverfahren abläuft und wie man sich auf den Einstellungstest vorbereitet.

Wenn Sie Interesse an den Aufgaben haben und bei uns im Team mitarbeiten möchten, senden Sie den vollständig ausgefüllten Bewerbungsbogen für die Wachpolizei, die darin aufgeführten Unterlagen sowie die Einverständniserklärung zur laborchemischen Untersuchung in gehefteter Form bis zum 20.04.2020 (Eingang in der Behörde), an das

Polizeipräsidium Südhessen
Abteilung Verwaltung
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt

Bei Rückfragen stehen Ihnen Herr Michel, Frau Blasko und Frau Wölfelschneider (Personalstelle) unter der Rufnummer 06151/969-3003 oder -3004 oder -3007 zur Verfügung.

Fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte lediglich Fotokopien bei und verwenden Sie keine aufwändig gestalteten Bewerbungsmappen, da die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren nicht zurückgesandt, sondern unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden.

Hinweise zur Datenverarbeitung beim Polizeipräsidium Südhessen finden Sie hier  Datenschutz.