Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Nordhessen
 
05.04.2019 | Polizeipräsidium Nordhessen

Beginn der Motorradsaison 2019

Polizei mit Verkehrskonzept gegen gestiegene Motorradunfälle

Das Polizeipräsidium Nordhessen hat sich in diesem Jahr zum Beginn der Motorradsaison auf die Fahnen geschrieben, die zuletzt angestiegenen Unfallzahlen unter der Beteiligung von Motorrädern wieder zu senken. Dies soll insbesondere mit mehr Aufklärung aller Verkehrsteilnehmer und intensiven Kontrollaktionen im Straßenverkehr gelingen. Damit folgt das Polizeipräsidium Nordhessen den landesweiten Konzeptionen "Du hast es in der Hand" und "Steigerung der Verkehrsregeltreue motorisierter Zweiradfahrer".

460 Verunglückte im letzten Jahr

Anlass für die Initiative der Polizei Nordhessen sind die gestiegenen Motorradunfälle im vergangenen Jahr und der damit einhergehende Anstieg der Verunglückten. Ereigneten sich im Jahr 2017 noch 532 Unfälle mit Motorradbeteiligung, so waren es letztes Jahr 92 Unfälle mehr. Bei den 624 Unfällen sind 460 Beteiligte verunglückt.

12 Menschen starben dabei auf nordhessischen Straßen. Das sind zwei Unfalltote mehr, als noch im Jahr davor. Der Anstieg der Gesamtverletzten ist noch deutlicher. Auch wenn die Zahl der Schwerverletzten von 171 auf 151 zurückging, stieg die Zahl der Unfälle, bei denen einen Motorradfahrer leicht verletzt wurde von 229 in 2017 auf 297 Verletzte im letzten Jahr. In den meisten Fällen ist ein Mann verletzt worden, da sie die deutlich größere Gruppe der Motorradfahrer bilden. 389 Männer und 71 Frauen fallen unter die 624 Verunglückten. In den meisten Fällen der Unfälle mit Motorradbeteiligung fuhren die Beteiligten, darunter fallen auch Autofahrer, andere Zweiradfahrer und Fußgänger, zu schnell, mit zu geringem Abstand oder waren unachtsam, so die Bilanz der Verkehrsunfallstatistik des Polizeipräsidiums Nordhessen.

Am kommenden Wochenende Kontrollen am Edersee

In den nächsten Wochen wird die Polizei Nordhessen unter der Federführung der Direktion Verkehrssicherheit und Sonderdienste Schwerpunktkontrollen an neuralgischen Motorradstrecken in ganz Nordhessen durchführen. Das Wochenende steht vor der Tür und viele Motorradfahrer dürften sich bei angekündigtem guten Wetter rund um den Edersee auf die Motorradsaison einstimmen. Die Erlebnisregion Edersee zählt mit seiner reizvollen Landschaft, den kurvigen Strecken und kulinarischen Angeboten zu den beliebtesten Ferien- und Ausflugzielen in der Region und zieht Biker auch überregional an. Das Polizeipräsidium Nordhessen wird dabei als Auftakt in die Motorradsaison für die Verkehrssicherheit sorgen, damit hoffentlich alle Besucher wieder gesund und munter nach Hause kommen und die Region in positiver Erinnerung behalten. Dazu sind stationäre und mobile Kontrollen geplant. Zur Geschwindigkeitsüberprüfung werden nicht nur Laserpistolen zum Einsatz kommen, sondern auch Videokradstreifen, die das Tempo der Raser während der Fahrt filmen und aufzeichnen.

Bereits drei schwere Motorradunfälle

Im Bereich des Polizeipräsidiums Nordhessen haben sich am vergangenen Samstag bereits drei schwere Verkehrsunfälle im Landkreis Kassel ereignet. Ein 42 Jahre alter Motorradfahrer kam bei einem Unfall mit einem Traktor bei Ahnatal ums Leben, eine 51-Jährige war bei einem Zusammenstoß mit einem Auto bei Lohfelden schwer verletzt worden und ein 80-jähriger Motorradfahrer verunglückte in Wolfhagen bei einer Kollision mit einem PKW. Gerade am Anfang häufigen sich leider alljährlich die Verkehrsunfälle, an denen Zweiradfahrer in irgendeiner Form beteiligt sind. Ursächlich für die Unfälle sind einerseits oft Fahrfehler von motorisierten Zweiradfahrern, die noch ungeübt in die neue Saison starten und ihre Fähigkeiten überschätzen.

Sehr häufig, gerade zu Beginn der Zweiradsaison, wie auch die ersten Unfälle im Landkreis Kassel in diesem Jahr, sind es aber auch die Fehler anderer Verkehrsteilnehmer, die zu Verkehrsunfällen mit Motorrädern führen. Zum Beispiel beim Linksabbiegen oder Einfahren in bevorrechtigte Straßen. Zweiradfahrer werden in diesen und ähnlichen Fällen oft zu spät oder gar nicht wahrgenommen. Jede verletzte oder gar getötete Person ist eine zuviel, daher appelliert die nordhessische Polizei zu Beginn der Zweiradsaison an alle Verkehrsteilnehmer:

Für den Motorradfahrer gilt:

  • Die Fahrfertigkeiten müssen erst wieder antrainiert werden, also und nicht nur zu Saisonbeginn eine vorsichtige defensive Fahrweise
  • Teilnahme an einem Fahrsicherheitstraining
  • Die Fahrweise dem Fahrbahnzustand (Schmutz, Schienen, verschlissene Fahrbahnbeläge, insbesondere frostbedingte Schlaglöcher) anpassen
  • Nur ein technisch einwandfreies Motorrad in Betrieb nehmen
  • Geeignete Kleidung und ein geprüfter Helm sind Pflichtprogramm

Für die übrigen Verkehrsteilnehmer gilt:

  • Auf Zweiräder im Straßenverkehrsbild einstellen
  • Geschwindigkeiten von Motorrädern richtig einschätzen
  • Schulterblick rettet Zweiradfahrer

Für alle Verkehrsteilnehmer gilt: Bewegen Sie sich aufmerksam und rücksichtsvoll im Straßenverkehr, dann sollte der Start in die Zweiradsaison 2019 möglichst unfallfrei gelingen.

Hier finden sie weitere Informationen zur  Präventionskampagne der hessischen Polizei zur Motorradsaison 2019