Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Nordhessen
 
17.03.2021 | Polizeipräsidium Nordhessen

Räuberische Erpressung in Kassel-Oberzwehren

Polizei fahndet mit Fotos nach den Tätern und bittet um Hinweise

Mit der Veröffentlichung von Fotos der beiden Täter erhoffen sich die Staatsanwaltschaft Kassel und die Polizei Hinweise auf ein bislang unbekanntes Pärchen zu erhalten, das sich im August 2020 unter einem Vorwand Zutritt zur Wohnung eines Kasseler Ehepaars verschafft und von diesem durch eine Drohung Bargeld erbeutet hatte. Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalbeamten des Kommissariats 35 der Kasseler Kriminalpolizei in dem Verfahren wegen Verdachts der Räuberischen Erpressung konnten bislang leider nicht zur Identifizierung der Täter führen, weshalb nun ein Richter die Öffentlichkeitsfahndung anordnete.

Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich unter Tel.: 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Opfer lernen Täter vor Hochhaus kennen

Die Tat hatte sich am späten Vormittag des 07. August 2020 in der Heinrich-Plett-Straße, nahe der Carlo-Mierendorff-Straße ereignet. Das betagte Ehepaar war vor dem Hochhaus von den späteren Tätern, einem Mann und einer Frau, angesprochen und in ein Gespräch über die gemeinsame russische Herkunft verwickelt worden. Nachdem die Frau darum gebeten hatte, die Toilette zu benutzen, gingen das Opfer und ihr Ehemann mit dem Pärchen in ihre Wohnung. Dort hatten die Täter sich der Seniorin später in den Weg gestellt und die Herausgabe von Geld gefordert, während sie mit einer unbekannten mitgeführten Substanz in einem Fläschchen drohten. Aus Angst, dass es sich um eine Betäubungssubstanz handeln könnte, übergab das Opfer dem Pärchen in der Wohnung aufbewahrtes Bargeld, woraufhin die Täter das Haus verließen.

Beschreibung des Pärchens

Von dem Pärchen, das von einer Überwachungskamera im Aufzug des Hochhauses erfasst worden war, liegt folgende Beschreibung vor:

Unbekannte weibliche TäterinUnbekannte weibliche Täterin

Weibliche Täterin: Ca. 50 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, kräftige Statur, lange dunkle Haare, die hochgesteckt waren, trug eine große dunkle Sonnenbrille mit goldfarbenen Applikationen an den Bügeln, hell geblümtes, knielanges Sommerkleid, heller Blazer mit Farbmusterverlauf, helle Sportschuhe, Halskette.

Unbekannter männlicher Täter
Unbekannter männlicher Täter

Männlicher Täter: Über 60 Jahre alt, ca. 1,65 Meter groß, korpulente Statur mit ausgeprägtem Bauch, weißes volles Haar, Brille, weiße Kapitänsmütze mit schwarzem Schirm, helles Kurzarmhemd, beige/graue Stoffhose, helle Halbschuhe.

Quelle: Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Nordhessen und der Staatsanwaltschaft Kassel.