Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Nordhessen
 
11.09.2019 | Polizeipräsidium Nordhessen

Ausbildungsplatz zur/zum Verwaltungsangestellten und Fachinformatiker/in

Bewerbungsfrist: 25. Oktober 2019

Logo des Polizeipräsidiums Nordhessen

 

Das Polizeipräsidium Nordhessen bietet zum 1. August 2020

einen Ausbildungsplatz zur/zum
Verwaltungsfachangestellten

und

einen Ausbildungsplatz zur/zum Fachinformatiker/in
der Fachrichtung Systemintegration

an.

Die Dauer der Ausbildung beträgt jeweils 3 Jahre.

 
Schwerpunkte während der Verwaltungsausbildung sind u. a. die Bereiche Verwaltungsorganisation, Personalwesen, Verwaltungs- und Ordnungsrecht, Informationsverarbeitung sowie Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen. Die praktische Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten findet sowohl im Polizeipräsidium Nordhessen (Dienstgebäude Grüner Weg 33 in Kassel) wie auch in anderen Behörden (u. a. Hessische Bezügestelle, Stadt- und Gemeindeverwaltungen) statt. Bewerberinnen und Bewerber für diesen Beruf sollen mindestens über einen Realschulabschluss verfügen. Es werden mindestens befriedigende Leistungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Gesellschaftslehre vorausgesetzt.

Fachinformatikerinnen/Fachinformatiker setzen fachspezifische Anforderungen in komplexe Hard- und Softwaresysteme um. Sie analysieren, planen und realisieren informations- und telekommunikationstechnische Systeme. Ferner führen sie neue oder modifizierte Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik ein.
Benutzerinnen und Benutzern stehen sie für die fachliche Beratung, Betreuung oder Schulung zur Verfügung. Die praktische Ausbildung zur Fachinformatikerin/zum Fachinformatiker findet überwiegend im Hauptsachgebiet Z 2 (IuK-Technik) im Dienstgebäude Grüner Weg 33 in Kassel statt. Es sind Ausbildungsabschnitte in anderen Behörden und gegebenenfalls auch in privatwirtschaftlichen Betrieben vorgesehen.
Bewerberinnen und Bewerber für den Beruf der Fachinformatikerin/des Fachinformatikers sollen mindestens über einen Realschulabschluss verfügen. Ein EDV-spezifisches Grundlagenwissen ist unerlässlich. Der Führerschein der Klasse B ist wünschenswert. Zudem werden mindestens befriedigende Leistungen in den Fächern Physik, Mathematik und Englisch vorausgesetzt.

Menschen mit Behinderungen im Sinne des § 2 Absatz 2 SGB IX werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie in Ihrem Bewerbungsanschreiben auf Ihre Schwerbehinderung hin und fügen eine Kopie des Schwerbehindertenausweises oder des Gleichstellungsbescheides bei.
Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von Schulabschlusszeugnissen bzw. des letzten Zwischenzeugnisses) richten Sie bitte bis spätestens
25. Oktober 2019 an das Polizeipräsidium Nordhessen, Hauptsachgebiet V 3, Grüner Weg 33, 34117 Kassel oder per E-Mail an  ABT-V-V3.PPNH@polizei.hessen.de.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden. Auf Mappen und Klarsichthüllen bitte ich zu verzichten.

Informationen zum Datenschutz finden Sie im Internet zentral auf der Startseite der Polizei Hessen unter
Pfeil rechts Datenschutz, siehe III. 10. Informationen zur Datenverarbeitung für Bewerberinnen und Bewerber.

Bei Fragen steht Ihnen Frau Kramer, Personalverwaltung, Tel. 0561 - 910 1301, gerne zur Verfügung.