Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Nordhessen
 
18.11.2019

12. Adventskonzert in der Evangelischen Stadtkirche Herborn

Ein Dankeschön der Polizei an die Bürgerinnen und Bürger

 

Plakat 12. Adventskonzert am 7. Dezember 2019 in der evangelischen Stadtkirche Herborn - © Foto: Oberstufenchor des Johanneum Gymnasiums Herborn während eines Auftrittes -  von Herrn Siegfried Gerdau zur Verfügung gestelltZum mittlerweile zwölften Mal laden

die Polizeidirektion Lahn-Dill
und die Evangelische Polizeiseelsorge

zu ihrem Benefiz-Adventskonzert in die Herborner Stadtkirche ein.

Die Polizei an Lahn und Dill bedankt sich mit
diesem Konzert für das im vergangenen Jahr entgegengebrachte Vertrauen.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

 Plakat Adventskonzert ( 814 KB)

Foto rechts: Plakat 12. Adventskonzert mit Bild des Oberstufenchors des Johanneum Gymnasiums Herborn während ihres Auftrittes 2012. Das Foto wird uns freundlicherweise von Herrn Siegfried Gerdau zur Verfügung gestellt.

Am

Samstag, 7. Dezember 2019, ab 18.00 Uhr,
Einlass ab 17.15 Uhr,

tragen namhafte Chöre und Solisten weihnachtliche Stimmung in die Evangelische Stadtkirche Herborn.

 

Der Eintritt ist wie in den vergangenen Jahren frei, die Kollekte dieses Konzertes kommt einem karitativen Zweck zugute.

Die Formation:

  • Sing & Act aus Haiger,
  • das Oranienquartett aus Dillenburg,
  • der MGV 1861 Ballersbach,
  • das Ensemble „Principium Canti“ aus Lindenholzhausen,
  • der Chor „Johnny's voices“ des Johanneum Gymnasiums Herborn
  • sowie Nicolai Benner an der Orgel
  • und das Duo Frank Mignon und Anita Vidovic

stimmen die Besucher in der festlichen Atmosphäre der Evangelischen Stadtkirche Herborn auf die Weihnachtszeit ein.

Die Moderation des Konzertes übernehmen Frank Mignon und Anita Vidovic.

Die Polizei an Lahn und Dill und die Polizeiseelsorge wollen mit diesem Konzert die Verbundenheit zwischen Ihnen und den Bürgerinnen und Bürgern im Lahn-Dill-Kreis festigen und sich für die Unterstützung im vergangenen Jahr bedanken.

Guido Rehr, Pressesprecher

Weitere Dokumente: