Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Nordhessen
 
14.11.2019

Betrug durch Gewinnversprechen

Betrüger erbeuten durch Gewinnversprechen 3.000 Euro

Senioren im Fokus dreister BetrügerKnapp 3000 Euro reicher sind Gewinnspielbetrüger nach mehreren erfolgreichen Anrufen zwischen Donnerstag (07. November 2019) und Mittwoch (13. November 2019) bei einer über 90-Jährigen. Die Unbekannten hatten sich gemeldet und behauptet, dass die Grünbergerin fast 94.000 Euro bei einem Gewinnspiel gewonnen habe. Um das Geld zu erhalten, müsse jedoch eine Gebühr über Google-Play-Karten bezahlt werden.

Foto: Senioren im Fokus dreister Betrüger

 

Die Frau kaufte mehrere Karten und teilte den darauf enthalten Code dem Betrüger am Telefon mit. Dieser Zahlencode ist quasi Bargeld, denn wer ihn hat, kann damit im Internet einkaufen. Deshalb erfragen die Betrüger unter einem Vorwand die Gutschein-Nummer bei ihren Opfern, um damit im Internet auf Einkaufstour gehen zu können. Zielgruppen sind zumeist ältere Menschen, die von überwiegend aus der Türkei agierenden Betrügern kontaktiert werden. Die Anrufer sind in der Gesprächsführung - wie auch in diesem Fall - gut geschult und wirken überzeugend. Erst später stellte es sich heraus, dass die Seniorin es mit Betrügern zu tun hatte.

Die Kripo Gießen gibt dazu folgende Tipps, wie sich Bürgerinnen und Bürger vor solchen Betrügern schützen können:

  • Seien Sie vorsichtig bei Gewinnversprechen, insbesondere dann, wenn die Übergabe an Bedingungen geknüpft ist, zum Beispiel an das Zahlen einer Geldsumme, den Besuch einer Veranstaltung oder den Anruf eines kostenpflichtigen Telefondienstes!
       
  • Werden Sie angerufen, stellen Sie gezielt Fragen an den Anrufer: Nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen, um welche Art von Gewinnspiel es sich handelt, was genau Sie gewonnen haben!
      
  • Notieren Sie sich die auf dem Display angezeigte Rufnummer!
      
  • Fordern Sie auf jeden Fall eine schriftliche Gewinnbenachrichtigung! 
       
  • Nehmen Sie nur Gewinne an, wenn Sie auch bewusst an einem Gewinnspiel - und zwar bei einem seriösen Unternehmen - teilgenommen haben. Ein seriöses Unternehmen wird die Gewinnausschüttung niemals an eine Bedingung knüpfen, zum Beispiel an das Zahlen einer Gebühr oder die Teilnahme an einer Veranstaltung!
      
  • Prüfen Sie die Seriosität des Anrufers beziehungsweise Absenders. Wenn Sie unsicher sind, wenden Sie sich an Ihre Polizeidienststelle!
       
  • Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn abzufordern, d.h. keine Gebühren bezahlen oder kostenpflichtige Hotlines (Telefondienste) anrufen!

Logo www.polizei-beratung.de

 

Weitere Informationen zum Betrug durch Gewinnversprechen erhalten Sie im Internet unter: www.polizei-beratung.de


Sabine Richter, Pressesprecherin