Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
25.02.2019

Kontrollen an der B 3 - 39 von 58 Lastwagen bemängelt

Polizei kontrollierte den Schwerlastverkehr - Schwerpunkt: Gefahrgut

Am Donnerstag, 21.Februar gab es auf dem Parkplatz beim Sommerbad in Marburg an der B 3 in Fahrtrichtung Gießen eine große, mehrstündige Polizeikontrolle mit dem Schwerpunkt "Gefahrgut".

Die Beamten bemängelten zwischen 07.30 und 15.30 Uhr 39 (!) von insgesamt 58 überprüften Lastwagen! Neun Gefahrguttransporte waren mangelhaft.

Foto: Kontrollstation auf dem Parkplatz beim Sommerbad in Marburg

Drei Lkw-Fahrern wurde die Weiterfahrt untersagt. Eine Fahrerlaubnis war abgelaufen. In zwei weiteren Fällen war die im Ausland ausgestellte Fahrerlaubnis in Deutschland nicht gültig. Zur Gestattung der Weiterfahrt dieser Lastwagen bedurfte es dreier Ersatzfahrer. Im Ergebnis stehen sechs Verkehrsstrafanzeigen und 47 Ordnungswidrigkeitenanzeigen, wobei es in etlichen Fällen Anzeigen gegen den Fahrer und gegen den Halter bzw. sonstigen Verantwortlichen gab. Wegen geringerer anderer Verstöße mussten sieben Fahrer ein Verwarnungsgeld bezahlen.

Die Beamten stellten im einzelnen Verstöße gegen

  • das Gefahrgutrecht,
  • Güterkraftverkehrsgesetz,
  • Fahrerlaubnisrecht,
  • Fahrpersonalrecht,
  • Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz und
  • Kreislaufwirtschaftsgesetz sowie
  • Verstöße gegen die Ladungssicherung und
  • auch Geschwindigkeit fest.

Foto: Kontrolle eines LKW

Erwähnenswert sind zudem die bei neun Lastwagen festgestellten technischen Mängel von denen es sich in sechs Fällen um mangelhafte Reifen handelte!

Beteiligt an der Kontrolle waren neben den Verkehrsdiensten aus  Gießen, der  Wetterau, dem  Lahn-Dill-Kreis und aus  Marburg-Biedenkopf auch die  Polizeiautobahnstation und die Gefahrgutüberwacher der Stadt Marburg, des Gemeindeverbundes Lahntal und des Regierungspräsidiums Gießen.

Martin Ahlich, Pressesprecher 


Plakat verkehrssicher-in-mittelhessen    

Solche Kontrollmaßnahmen gehören auch zu verkehrssicher-in-mittelhessen.

Mehr zu diesem Verkehrspräventionsprogramm  2 rote Pfeile hier