Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
21.08.2017 | Polizeipräsidium Mittelhessen

Unverhofft: Mit so viel Polizei rechnet man nicht!

Symbolbild mit Schriftzug "Unverhofft: Mit so viel Polizei rechnet man nicht..."
 

Ein Picknick machten am Donnerstag, 17.08.2017, rund 40 Beschäftigte der Gießener Polizei auf dem alljährlichen Betriebsausflug der Ermittlungsgruppe. In der Mittagszeit hatten sie sich zu der Pause am Lahnufer in Gießen eingefunden und wollten etwas „vespern“. An für sich erst einmal nicht spannend…

 

Dabei beobachtete ein Polizeikommissar-Anwärter aus der Gruppe, dass auf einer Bank in der Nähe fünf junge Männer mit einer Waffe rumhantierten. Der Kommissars-Anwärter wurde neugierig, schöpfte Verdacht und informierte seine erfahrenen Kollegen. Dann nahm die Sache ihren Lauf….

 

Da die „Picknicker“ allesamt in zivil unterwegs waren, wurde schnell über den Notruf eine uniformierte Streife hinzu gerufen. Als diese eintraf, standen die 40 „zivilen Polizeibeschäftigten" dann plötzlich um die fünf verdächtigen Männer herum. So war ihnen eine Flucht vor den herannahenden „uniformierten Polizisten“ unmöglich. Die Mienen des polizeilich hinreichend bekannten Quintetts sollen sehr erstaunt gewesen sein…

Die fünf aus Gießen und Heuchelheim stammenden Männer wurden überprüft und anschließend durchsucht. Eine „Anscheinswaffe“ und zwei Einhandmesser fanden die Polizisten bei ihnen, was wiederum zwei Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetzt nach sich zog. Weiterhin registrierten die Ordnungshüter eine Zuwiderhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz und eine gerichtliche Aufenthaltsermittlung.

 

Und die Moral von der Geschicht:

Mit so viel Polizei auf Betriebsausflug rechnet man am Lahnufer offenbar nicht!

 

Weitere kuriose Beiträge aus dem Polizeialltag

Ein Beitrag dazu auf Facebook:  Facebook