Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
11.08.2015

Skurile Blumendiebstähle auf dubiose Weise geklärt!

Geranientopf hatte es 'in sich'

Einen schönen Ermittlungserfolg konnten die Beamten des Polizeiposten Nidda am Wochenende aus Unter-Schmitten vermelden. Der Dieb diverser Blumentöpfe und Blumenkübel konnte ermittelt werden.

Seit Mitte Juni kamen im Niddaer Ortsteil Unter-Schmitten immer wieder Blumen in verschiedenen Pflanzgefäßen abhanden. Die genaue Menge ist der Polizei dabei noch nicht einmal bekannt, da nur die wenigsten Bewohner Anzeige erstatteten. Geschätzt wird der materielle Schaden auf mehrere hundert Euro. Der Ärger der Bewohner über die nächtlichen Diebstähle war groß.

In Zusammenarbeit mit dem Forstamt Nidda gelang es nun den Täter zu ermitteln. Der Einbau eines GPS-Trackers in einem Geranientopf überführte den Mann. Bereits mehrfach hatte der Täter in der Brückenstraße zugeschlagen. In der Nacht zum Samstag, 25.07.2015, stahl der Dieb dann den mit dem Tracker ausgestatteten Topf, dessen Ortung den ebenfalls in Unter-Schmitten wohnenden Mann überführte.

Ein über die Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht angeregter Durchsuchungsbeschluss konnte direkt am Samstagmorgen vollstreckt werden. Auf dem Balkon des Mannes und in einem Kellerraum fanden die Beamten rund 40 Pflanzgefäße, die ihm nicht gehörten. Zudem fanden sich weitere Utensilien, wie zwei Grills, im Keller des Mannes, die darauf schließen lassen, dass er weitere kleine Diebstähle im Ortsteil Unter-Schmitten beging. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Welche Motive der Mann hatte, den Blumenschmuck zu stehlen, ist noch offen. Die Pflanzen wurden inzwischen sichergestellt, siehe Foto:

von der Polizei sichergestelltes Diebesgut: Blumen in verschiedenen Pflanzgefäßen