Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
18.11.2015

62 Jahre unfallfrei - ohne gültige Fahrerlaubnis

Die Polizei erlebt immer mal wieder unglaubliche, Kopfschütteln verursachende Dinge!

Klar kommt es vor, dass die Polizei einen Autofahrer stoppt, der ohne Führerschein fährt. Manchmal setzt die Einsicht dieser Betroffenen deutlich zu spät ein und sie fahren trotzdem weiter und werden wieder erwischt - auch nicht außergewöhnlich!

Äußerst ungewöhnlich war dann aber das, was Beamten der  Polizei Stadtallendorf nun widerfuhr.

Da fiel jemand in zwei Tagen gleich vier Mal fahrend auf.
alter Führerschein

Als wäre das allein nicht schon Grund genug darüber zu berichten. Es gibt noch Steigerungen!

Der Autofahrer ist fast 79 Jahre und fährt seit nunmehr 62 Jahren mit einem grauen Führerschein, der ihn nur zum Fahren von Fahrzeugen der alten Klasse 4 (Autos mit bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h und Kraftfahrzeuge bis 50 Kubikzentimeter) berechtigt.

"Einen anderen Führerschein habe ich nie gemacht!", sagte der bislang unfallfrei gebliebene Mann aus dem Ostkreis.

Für ihn war es wohl selbstverständlich, dass er zur Vernehmung bei der Polizei mit seinem Pkw fuhr. Er ließ ihn zwar ein Stück weit entfernt stehen und behauptete, mit dem Zug gekommen zu sein, aber die Rückfahrt nach Hause entging den aufmerksamen Beamten dann nicht.

Jetzt sind die Autoschlüssel des ganz normalen Pkw erstmal sichergestellt und weitere Fahrten ohne Führerschein damit erstmal unterbunden.

Weitere kuriose Geschichten aus dem Polizeialltag