Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
30.03.2017

Feuerwehr hilft jungem Kletter vom Baum

Logo des Polizeipräsidiums MittelhessenAuf einen Baum zu klettern, der auf den untersten vier Metern keine Äste hat, das war schon eine Leistung. Worüber sich der 12-jährige Kletterer jedoch keine Gedanken gemacht hatte war, wie er aus dieser Höhe vom Baum wieder herunterkam. Am Ende wurde die Kletteraktion zu einem aufregenden Abenteuer für den jungen Mann, da die Feuerwehr ihn mit der Drehleiter aus seiner misslichen Lage befreite.

Am Mittwochabend, 29. März, meldete sich eine Passantin von der Seewiese in Friedberg bei der Polizei. Sie hatte einen Jungen auf einem Baum gesehen, dem es nicht mehr gelang von diesem herunter zu kommen. Beim Spielen hatte er es geschafft den hohen Baum zu erklimmen. Dort saß er dann etwa eine Stunde lang in einer Höhe von fünf Metern fest, da er keine geeignete Lösung fand, um den Abstieg zu meistern. Dann gelang es ihm Passanten auf sich aufmerksam zu machen, die Polizei Friedberg verständigten.

junger Baumkletterer verursacht Polizei- und Feuerwehreinsatz in Friedberg (Bild: Feuerwehr Friedberg
Foto: Ein Bild von der Baum-Rettungsaktion in Friedberg

Aufgrund der Höhe konnte der Junge jedoch nur mit einer Leiter, also durch die Hilfe der Feuerwehr, aus seiner misslichen Lage befreit werden. Mit der Drehleiter nahmen sie den jungen Mann in Empfang und übergaben ihn der Polizei. Diese brachte den 12-Jährigen unversehrt zu seinen Eltern, die sich bereits Sorgen um ihren Sohn gemacht hatten. Aufgrund seines Kletterausfluges kam er nämlich etwas zu spät nach Hause.

Aus dem Abenteuer etwas gelernt!

Ärger gab es für den Jungen übrigens von keiner Seite. Vor allem seine Eltern waren froh ihn unversehrt in die Arme schließen zu können. Und beim nächsten Spielnachmittag bei schönem Wetter überlegt der Kletterkünstler sicher erst, ob er der Weg nach oben nicht eine Einbahnstraße sein wird.

Vielen Dank an diese Stelle für die gute Zusammenarbeit mit Ehrenamtlern der Feuerwehr Friedberg und für das Bild!

Bericht auf Facebook Facebook