Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
17.01.2019

Auf Streife, um es Einbrechern schwer zu machen


Bad Vilbel: Besucher des Brunnencenters in Dortelweil wunderten sich gestern (16.01.2019) auf den ersten Blick vielleicht über die Polizisten, die ihnen dort begegneten. Zum Glück war nichts Schlimmes passiert, ganz im Gegenteil: Die Polizisten gaben Tipps, um Täter nicht zum Zug kommen zu lassen.

Noch immer befinden wir uns in der sogenannten dunklen Jahreszeit.

Auf dem Weg zur Arbeit ist es morgens dunkel und auch am Abend nach Feierabend muss man sich sputen, um noch etwas vom Tageslicht abzubekommen. Draußen dunkel bedeutet, drinnen brennt das Licht und erhellt unsere Wohnräume.

Symbolbild: Einbrecher an Fensterscheibe Wer in der Dunkelheit unterwegs ist, erkennt daran genau, wo jemand zu Hause ist und wo eher nicht. Für den Normalbürger völlig uninteressant, ist diese Info für Einbrecher aber sehr wertvoll. Auf der einen Seite vermeiden sie es so, von den Hausbewohnern selbst erwischt zu werden, auf der anderen Seite werden sie in der Dunkelheit kaum von Passanten oder anderen Anwohnern bei ihren Taten erkannt. 

Symbolbild: Einbrecher an Fensterscheibe

Auf Streife, um es Einbrechern schwer zu machen

Die Polizei ist regelmäßig unterwegs, um Haus- und Wohnungseigentümer zum  Thema Einbruchschutz zu informieren. Neben technischen Sicherungsvorkehrungen macht nämlich auch das eigene Verhalten und eine gute Nachbarschaft viel aus. Polizeihauptkommissar Mirko Berg von der  Polizeistation Bad Vilbel ist derzeit mit seinen Kollegen an verschiedenen Standorten in seinem Dienstgebiet unterwegs und informiert vor Einkaufsmärkten und in Passagen die Bürgerinnen und Bürger über Einbrecher und die Möglichkeiten, ihnen das Leben schwer zu machen, siehe auch Artikel  Lassen Sie uns Einbrechern das Leben schwermachen!

Von 13.30 Uhr bis 15 Uhr verteilte er gemeinsam mit Holger Götzmann, dem Leiter der Polizeistation Bad Vilbel, rund 100 Flyer zum Thema Einbruchschutz und führte viele Gespräche. Zeitgleich befanden sich seine Kollegen auf Fußstreife in Dortelweil, informierten dort Anwohner und machten Hausbesitzer darauf aufmerksam, dass gekippte oder gar offenstehende Fenster für Einbrecher quasi eine Einladung sind.

Polizeihauptkommissar Mirko Berg (li.), der Leiter der Polizeistation Bad Vilbel, Holger Götzmann (2. re.) und weitere Kollegen informierten vor Einkaufsmärkten zum Thema Einbruchschutz
Foto: Polizeihauptkommissar Mirko Berg (li.), der Leiter der Polizeistation Bad Vilbel, Holger Götzmann (2. re.) und weitere Kollegen informierten vor Einkaufsmärkten zum Thema Einbruchschutz


Die Bürgerinnen und Bürger zeigten sich sehr interessiert, auch was die Arbeit der Polizei angeht, um Einbrüche zu verhindern oder sie aufzuklären.

Wer gestern nicht mit den Kollegen ins Gespräch kam, aber gerne weiterführende Informationen haben möchte, findet diese im Internet unter  "Sicher in Hessen gegen Wohnungseinbruchdiebstahl" oder unter  www.k-einbruch.de.

Sylvia Jacob  

Für eine kostenlose Beratung zum Einbruchschutz in den eigenen vier Wänden steht die

 Kriminalpolizeiliche Beraterin für den Wetteraukreis
Sylvia Jacob
(Foto links)
Tel. 06031-601-153
,

als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

 

Sylvia Frech, Pressesprecherin