Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
20.12.2019

Sicherheitsberater für Senioren auch zur Weihnachtszeit aktiv


In der Vorweihnachtszeit trafen sich die Sicherheitsberater für Senioren (SfS) erneut im Gießener Rathaus zum regen Erfahrungsaustausch. Über 30 bereits ausgebildete Sicherheitsberater waren der Einladung der  Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle Gießen und des Ehrenamts Gießen e.V. gefolgt.

Logo: Pfiffig im Alter - Sicherheit kennt keine Grenzen


Die Kriminalpolizeiliche Beraterin, Claudia Zanke, stellte den Sicherheitsberatern die aktuelle Präventionsaktion für Senioren des Polizeipräsidiums Mittelhessen

 „Pfiffig im Alter – Sicherheit kennt keine Grenzen“

vor.

Ein Ziel der Aktion ist die Stärkung des Sicherheitsgefühls Älterer.


Wichtig dafür ist Handlungssicherheit bei Gefahren an der Haustür, am Telefon oder unterwegs. Bei der Aktion geht es insbesondere auch darum, die vielen bereits bestehende Kooperationen mit anderen Institutionen auszuweiten und zu intensivieren.

Die Geschäftsführerin des Vereins, Angelika Nailor, betonte, dass die seit Jahren bestehende intensive Zusammenarbeit zwischen dem Ehrenamt Gießen e.V. und der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle Gießen ein gutes Beispiel dafür ist. Die Sicherheitsberater für Senioren sind rund ums Jahr ehrenamtlich aktiv, um ältere Mitmenschen hinsichtlich bestimmter Kriminalitätsformen zu sensibilisieren und vorbeugende Verhaltensempfehlungen zu geben.

Gruppenfoto: Kriminalpolizeiliche Beraterin Claudia Zanke (1. li.) und Geschäftsführerin Ehrenamt Gießen e. V. Angelika Nailor (4. li.), mit den ehrenamtlichen Sicherheitsberatern für Senioren (SfS)  - © Ehrenamt GießenGruppenfoto: Kriminalpolizeiliche Beraterin Claudia Zanke (1. li.) und Geschäftsführerin Ehrenamt Gießen e. V. Angelika Nailor (4. li.), mit den ehrenamtlichen Sicherheitsberatern  - © Ehrenamt Gießen

Abschließend informierte Claudia Zanke wie sich jeder beim  OnlineEinkauf von Weihnachtsgeschenken vor Betrügern schützen kann. Schnell kann es geschehen, dass man auf Portalen von Fake–Shops landet. Hier wartet nicht das vermeintliche Schnäppchenangebot, sondern Betrüger und andere Kriminelle, die sich die digitale Kauflust zu Nutze machen, um Kauffreudige abzuzocken.

Die Sicherheitsberater sind schon auf das nächste Treffen im neuen Jahr gespannt.


Interessierte können über den Verein „Ehrenamt Gießen“ gerne unter der Telefonnummer 0641/306 – 2259 oder per E-Mail: ehrenamt@giessen.de Kontakt mit den ehrenamtlichen Sicherheitsberatern aufnehmen. Weitere Informationen zum Verein erhalten Sie im Internet: www.ehrenamt-giessen.de.

Logo Ehrenamt Gießen e. V.


Text: Claudia Zanke, Kriminalpolizeiliche Beraterin
Foto: Ehrenamt Gießen e. V. 

Hier erhalten Sie weitere Infos zum Präventionsprojekt
Sicherheitsberater für Senioren - "SfS"

Infos und Tipps zum Thema Betrug finden Sie im Internet unter:

Logo Polizei-Beratung.de