Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
20.03.2020

Polizeipräsident Bernd Paul zum Coronavirus und den Herausforderungen


Nachdem auch das  Polizeipräsidium Mittelhessen mit den vier Landkreisen Marburg–Biedenkopf, Wetterau, Lahn-Dill und Gießen aufgrund des Coronavirus mit mehreren Maßnahmen und Umstellungen reagierte, wendet sich Mittelhessens Polizeipräsident Bernd Paul an alle Bürgerinnen und Bürger sowie an alle Mitarbeiter der Polizeibehörde.
   

Polizeipräsident Bernd Paul
Derzeit erleben wir alle, wie uns minütlich neue Nachrichten zum Coronavirus erreichen. Auch wir als Polizei Mittelhessen bleiben davon nicht unberührt. Wegen der besonderen Situation reagieren wir mit unterschiedlichen Maßnahmen. Wir haben die im Dienst befindlichen Kolleginnen und Kollegen auf ein Mindestmaß reduziert, ohne die Einsatzfähigkeit zu schwächen. Das gilt für unseren Wechselschichtdienst, aber auch für Tages- und Ermittlungskräfte.“, so Bernd Paul in einem Statement zu den bislang veranlassten Maßnahmen.


Der Behördenleiter wies auch darauf hin, dass das Polizeipräsidium Mittelhessen eine Koordinierungsstelle eingerichtet hat, die sich mit der Coronaproblematik beschäftigt und innerbetriebliche Lösungen erarbeitet.

Die Gesunderhaltung aller Kolleginnen und Kollegen hat dabei oberste Priorität. Nur so können wir unserem Auftrag auch künftig gerecht werden und die Bürger schützen. Ich danke meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern schon jetzt für Ihre Einsatzbereitschaft und die Motivation zum Schutz der Bevölkerung. Für die kommende Zeit wünsche ich viel Kraft und Gesundheit.“, so Bernd Paul abschließend.


Jörg Reinemer, Pressesprecher