Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
27.07.2020

Niddatal-Assenheim: Unfallbeteiligten angefahren - Polizei sucht Helmbesitzer!

Um zu fliehen ist ein Rollerfahrer am Freitag (17. Juli 2020), offenbar absichtlich, gegen einen 37-jährigen Reichelsheimer gefahren. Der 37-Jährige wurde dabei an einem Bein verletzt. Anhand eines sehr auffälligen Motorradhelms sucht die Polizei nun nach dem Flüchtigen.

Doch der Reihe nach: Zuvor war es gegen 17.50 Uhr in der Nieder-Wöllstädter Straße in Assenheim zu einem Auffahrunfall gekommen. In Höhe der Nidda-Brücke fuhr ein blauer Motorroller auf einen vorausfahrenden weißen Kia auf, der verkehrsbedingt abbremsen musste. Der Autofahrer stieg aus, um Personalien auszutauschen. Der Mofafahrer jedoch hatte andere Pläne: Er gab Gas, fuhr dem 37-Jährigen gegen die Beine und wollte davonfahren. Der Autofahrer hielt ihn fest, wurde jedoch einige Meter mitgeschliffen. Letztlich ließ der Flüchtige seinen Motorradhelm zurück und türmte in Richtung Innenstadt.

Beschreibung des Rollerfahrers:

  • männlich,
  • etwa 25 Jahre
  • Südländer
  • mit kurzen, schwarzen Haaren 
  • schlank mit hagerem Gesicht und
  • trug einen schwarzen Mantel mit Brusttaschen sowie Bluejeans.
  • Er sprach nur gebrochen deutsch.

Der Roller, dessen Kennzeichen bislang nicht bekannt ist war blau mit weißen Applikationen (evtl. Peugeot Speedfight oder ähnlich).

Der zurückgelassene Helm mit sehr auffälligem Design wurde sichergestellt. Anhand der Fotos der Fotocollage erhoffen sich die Ermittler Hinweise auf den flüchtigen Fahrer:

 Fotocollage vom sichergestellten Motorradhelm mit sehr auffälligem Design - Wem gehört dieser Helm?
Wem gehört dieser Helm?

Hinweise bitte an die Polizeistation Friedberg unter der
Rufnummer: 06031/601-0
oder jede andere Polizeidienststelle.


Tobias Kremp, Pressesprecher