Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
21.02.2020

Auch in diesem Jahr Fortsetzung des InteA-Programms beim PP Mittelhessen

Wirtschaftsschule am Oswaldsgarten in Gießen

 

Bereits zum vierten Mal besuchten die InteA-Klassen das  Polizeipräsidium Mittelhessen.

Logo des Polizeipräsidiums Mittelhessen

Erstmalig wurde im Schuljahr 2015/2016 eine Kooperation zwischen dem Koordinator für die InteA-Klassen an der Wirtschaftsschule am Oswaldsgarten (WSO), Herrn Dr. Siebert und dem Polizeipräsidium Mittelhessen, Zentrale  Jugendkoordinatorin, Kriminalhauptkommissarin Antje Suppmann
ausprobiert. 

Gruppenfoto: mit den Schülern der InteA-Klassen der Wirtschaftsschule am Oswaldsgarten Gießen

Gruppenfoto mit den Schülern der InteA-Klassen der Wirtschaftsschule am Oswaldsgarten Gießen beim Besuch des PP Mittelhessen 

zur Vergrößerung bitte das Foto 'anklicken' 

Mittlerweile ist es eine selbstverständliche und gute Tradition geworden. Im Austausch mit den Schülerinnen und Schülern wird erläutert, wie die Deutsche Polizei funktioniert und arbeitet. 

  • Was bedeutet in diesem Zusammenhang Gewaltenteilung?
  • Was hat die Arbeit der Polizei mit Demokratie zu tun?
  • Und viele andere Fragen werden beantwortet.

Besonders interessant ist für die Schülerinnen und Schüler häufig auch der anschließende Rundgang durch das Polizeipräsidium.

Die Schülern der InteA-Klassen der Wirtschaftsschule am Oswaldsgarten Gießen beim Besuch des PP Mittelhessen

Foto: Jugendkoordinatorin und Kriminalhauptkommissarin Antje Suppmann erläutert wie die Deutsche Polizei funktioniert und arbeitet

Für beide Seiten ist diese Kooperation immer wieder interessant und bereichernd und kann hoffentlich auch in Zukunft weiter so gepflegt werden.

Quelle: Antje Suppmann, E4 - Zentrale Jugendkoordination des Polizeipräsidiums Mittelhessen