Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
13.11.2018

Markus Schmitt ist neuer Leiter der Polizeistation in Herborn


Erster Polizeihauptkommissar Markus Schmitt ist der neue Chef der Herborner Polizeistation. Polizeipräsident Bernd Paul führte den 51-Jährigen am Freitag, 09. November 2018, in sein neues Amt ein.

„Markus Schmitt hat den Beruf des Schutzmanns von der Pike auf gelernt – Ich bin mir sicher, wir haben den richtigen Mann für die Dienststellenleitung in Herborn ausgesucht“, machte Bernd Paul im Rahmen einer kleinen Feierstunde deutlich. Der neue Chef sei in der Region groß geworden, zur Schule gegangen und war bereits in verschiedenen Funktionen bei der Herborner Polizei eingesetzt. Die Vernetzung von privater Nähe und dienstlicher Aufgabe sei eine wichtige Säule, um als Dienststellenleiter im Kollegenkreis, aber auch in der Bürgerschaft erfolgreich zu sein, so der Polizeipräsident weiter. Paul wünschte Markus Schmitt alles Gute, viel Spaß an der neuen Tätigkeit und viel Erfolg.

Markus SchmittNach dem Abitur am Johanneum-Gymnasium Herborn 1986 startete er direkt in den Polizeidienst. Nach der Ausbildung war er Angehöriger einer Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE) der Bereitschaftspolizei. Hieran schloss sich das Studium zum Polizeikommissar an, das er 1995 erfolgreich abschloss. Es folgten Führungsfunktionen bei der BFE des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main sowie in der zweiten Bereitschaftspolizeiabteilung in Lich. Dort übernahm er 1997 den Posten eines Fachlehrers „Einsatzlehre“ und unterrichtete Studierende. 1998 erfolgte die Versetzung in das Polizeipräsidium Gießen, dem heutigen PP Mittelhessen. Dort versah Schmitt in einer operativen Einheit Dienst, bis es ihn als stellvertretender Leiter der Ermittlungsgruppe zum ersten Mal zur Polizeistation Herborn verschlug. Es folgten Verwendungen in der Führungsgruppe der Polizeidirektion Lahn-Dill, als stellvertretender Leiter der Polizeistationen Herborn und Wetzlar, bis ihm am 01.11.2018 die Leitung der  Polizeistation in Herborn übertragen wurde.

Polizeidirektor Siegfried Schulz, Leiter der  Polizeidirektion Lahn-Dill, schloss sich den Wünschen seines Präsidenten an und wies darauf hin, dass Schmitt bereits in der Vergangenheit seine Spuren bei der Herborner Polizei hinterlassen habe. Er wünschte ihm, dass er diese Spuren noch weiter ausbauen werde. „Schaffen Sie als Dienststellenleiter ein gutes Arbeitsklima. Das ist ein wesentliches Element erfolgreicher Zusammenarbeit“, so der Polizeidirektor.

Der Hauptpersonalrat des Polizeipräsidiums Mittelhessen, Holger Schmidt, sicherte dem neuen Dienststellenleiter jederzeit Gesprächsbereitschaft zu und wies auf die bereits bestehende vertrauensvolle Zusammenarbeit des Personalrats mit den Kolleginnen und Kollegen in Herborn hin.

Ich bin stolz und geehrt, Dienststellenleiter der Herborner Polizei zu sein“, macht Markus Schmitt gleich zu Beginn deutlich und erklärt: „Herborn war für mich privat und dienstlich immer eine Art Heimathafen.“ Er sehe sich nicht als Leiter, sondern als Vorsteher des Teams „Herborner Polizei“ und stehe für eine Atmosphäre, die alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Spaß zum Dienst kommen lasse, so Schmitt weiter. „Als neues Gesicht und neue Stimme der Herborner Polizei bin ich erster Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger. Die Menschen hier haben großes Vertrauen in ihre Polizei. Das will ich gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen weiter ausbauen“, hat sich der Erste Polizeihauptkommissar vorgenommen.

Gruppenfoto v.l.n.r.: Polizeidirektor Siegfried Schulz, Erster Polizeihauptkommissar Markus Schmitt, Polizeipräsident Bernd Paul und Personalratsvorsitzender Holger Schmidt
Foto v.l.n.r.: Polizeidirektor Siegfried Schulz, Erster Polizeihauptkommissar Markus Schmitt, Polizeipräsident Bernd Paul und Personalratsvorsitzender Holger Schmidt

Markus Schmitt lebt in Herborn und ist Vater von vier Kindern. Sein ältester Sohn als Hundeführer auf einem Frankfurter Revier sowie seine älteste Tochter als Studierende an der Hochschule für Polizei und Verwaltung in Gießen sind in die Fußstapfen ihres Vaters getreten. Seine beiden „Kleinen“ drücken noch die Schulbank. In seiner Freizeit hält sich der 51-Jährige mit Nordic-Walking sowie Fitness- und Gesundheitstraining fit. Seine Leidenschaft gehört zudem dem Reisen mit dem eigenen Wohnmobil.


Guido Rehr, Pressesprecher