Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
23.07.2019 | Polizeipräsidium Mittelhessen

Mitarbeiter (m/w/d) im Geschäftszimmer des Hauptsachgebiets Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bewerbungsfrist: 18. August 2019

Logo des Polizeipräsidiums Mittelhessen

Beim  Polizeipräsidium Mittelhessen, Hauptsachgebiet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Dienstort Gießen, ist ab 1. September 2019 eine volle Stelle (40 Wochenstunden) für

eine Mitarbeiterin bzw. einen Mitarbeiter (m/w/d) im Geschäftszimmer sowie vertretungsweise im Vorzimmer der Behördenleitung

neu zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 6 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H).

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere: 

  • die Bearbeitung von Postein- und Postausgängen
  • die Entgegennahme und Vermittlung von Telefonaten
  • die Unterstützung bei und die Vorbereitung von Veranstaltungen (Veranstaltungsmanagement) 
  • die Terminverwaltung, insbesondere auch der Führungen von Besuchergruppen
  • die Bestellung und Verwaltung von Werbeartikeln, Broschüren u.a. 
  • die Ausgabe von Gegenständen für Messestände
  • die Aufgabenwahrnehmung der bzw. des Arbeitszeitbeauftragten (IZEMA) für PÖA
  • das Führen von Statistiken 
  • die Unterstützung der Einstellungsberaterinnen und -berater bei Veranstaltungen und Infoabenden 
  • das Fertigen und Zusammenstellen des digitalen Pressespiegels 
  • das Vorbereiten von Pressemitteilungen und Presseauswertungen 
  • die Ablage / Registratur 
  • die Wahrnehmung sonstiger Tätigkeiten und Aufgaben nach Weisung

Von den Bewerberinnen und Bewerbern werden erwartet:

  • Kenntnisse der Aufbauorganisationen der hessischen Polizei, insbesondere des Polizeipräsidiums Mittelhessen 
  • PC-Kenntnisse, insbesondere Word / Excel / Outlook 
  • die Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Datenverarbeitungssysteme 
  • Erfahrungen im Büro- und Geschäftszimmerdienst 
  • Zuverlässigkeit, Freundlichkeit, Höflichkeit und ausgeprägte Teamfähigkeit 
  • Kommunikationsfähigkeit, soziale Kompetenz, Vertrauenswürdigkeit 
  • Verantwortungsbewusstsein, Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit 
  • eigenständige Arbeitsweise, angemessenes Durchsetzungsvermögen

Erfahrungen im Bereich der internen und externen polizeilichen Öffentlichkeitsarbeit sind von Vorteil.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich, die volle Besetzung der Stelle muss jedoch gewährleistet sein. Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind. Insofern wird empfohlen, ehrenamtliches Engagement bei der Bewerbung anzugeben.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungs-unterlagen senden Sie bitte an das

Polizeipräsidium Mittelhessen
Abteilung Verwaltung - V 33
Ferniestraße 8
35394 Gießen.

Fügen Sie Ihrem Bewerbungsschreiben und Lebenslauf bitte lediglich Fotokopien Ihrer Zeugnisse, Zertifikate und Beurteilungen bei und verwenden Sie keine Bewerbungsmappen, da die Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden. Bitte vervollständigen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen durch eine formlose Einverständniserklärung zur Sicherheitsüberprüfung Ihrer persönlichen Daten in polizeilichen Auskunftssystemen.

Die Erfassung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Stellenbesetzungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage der geltenden Datenschutzbestimmungen. Nähere Informationen sind im Internet zentral auf der Startseite polizei.hessen.de Pfeil rechts Datenschutz, siehe III. 10. Informationen zur Datenverarbeitung für Bewerberinnen und Bewerber  Pfeil rechts Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen von Bewerbungsverfahren bei der hessischen Polizei zu finden.

Bei Rückfragen zum Verfahren stehen Ihnen Frau Schwarz, Personalstelle, unter der Rufnummer 0641/7006-1330, und zum Aufgabengebiet Herr Reinemer, Leiter des Hauptsachgebietes Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, unter der Rufnummer 0641/7006-2040, zur Verfügung.

Bewerbungsschluss ist am 18. August 2019. Nach diesem Zeitpunkt eingehende Bewerbungen haben keinen Anspruch auf Teilnahme am Auswahlverfahren.