Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
20.07.2020

Wie Corona die Nutzung von (digitalen) Medien verändert - Chancen und Stolpersteine

Erfahren durch Erleben – Vom Seminar zum Webinar

Homeschooling, Homeoffice sowie neue Bildungs- und Fortbildungsformate haben mit dem Beginn von Corona Einzug gehalten und zu einer enormen medientechnischen Entwicklung geführt. Flexibilität und Organisationsgeschick war gefragt, als die mit Corona einhergehenden, einschränkenden Maßnahmen Informationsabende in Form von Präsenzveranstaltungen nicht mehr zuließen.

Es lag eigentlich nichts näher, als die Örtlichkeit der Informationsabende aus der realen in die virtuelle Welt zu verlegen, also aus einem Seminar ein Webinar zu machen.

Moderator*innen und Referent im Chatroom: o. li. Frau Springer, VHS Marburg; u. li. Referent Herr Rathje; o. re. Frau Kruse, elan Marburg und Kreiselternbeirat Marburg-Biedenkopf;  u. re. Herr Zettner, Netzwerk gegen Gewalt - © Netzwerk gegen Gewalt
Moderator*innen und Referent im Chatroom: o. li. Frau Springer, VHS Marburg; u. li. Referent Herr Rathje; o. re. Frau Kruse, elan Marburg und Kreiselternbeirat Marburg-Biedenkopf;  u. re. Herr Zettner, Netzwerk gegen Gewalt - © Netzwerk gegen Gewalt

 

Flyer zur Informationsveranstaltung „Faszination (Computer-) Spiele“Unter Nutzung dieses "anderen" Bildungsformats referierte der selbständige Medienpädagoge und Kommunikations-Designer Jan Rathje an zwei Abenden vor insgesamt 55 Teilnehmerinnen und Teilnehmern über den Stellenwert der (digitalen) Medien im Leben der meisten Menschen in Zeiten von sozialer Distanz.

Er sprach darüber, was sich seit Corona verändert, welche medientechnische Veränderung sich ergeben und wie sich die Medienkompetenz entwickelt hat.

 Flyer „Wie Corona die Nutzung von (digitalen) Medien verändert“  (980 KB)

Inhaltlich umfasste der informative und kurzweilige Vortrag in dem virtuellen Raum die Bereiche:

  • Bildung
  • Teilhabe
  • Social Distancing
  • Mobbing/Cybergrooming
  • Medienkonsum
  • Verschwörungstheorien und Fake News und
  • häusliche Gewalt.

Es schloss sich noch ein moderierter Austausch an.

 

Weiteres zu der Veranstaltung steht im Internet unter www.netzwerk-gegen-gewalt.de:  Wie Corona die Nutzung von digitalen Medien verändert

Logo Netzwerk gegen Gewalt

 

 

 


Dirk Zettner,  Netzwerk gegen Gewalt, Regionale Geschäftsstelle Mittelhessen 
Martin Ahlich, Pressesprecher