Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
18.12.2020

Ehrung von Bürgerinnen und Bürgern beim Polizeipräsidium Mittelhessen

Logo des Polizeipräsidiums Mittelhessen

Polizei in Mittelhessen dankt Menschen, die maßgeblich zur Aufklärung von Straftaten und der Festnahme von Straftätern beitrugen

Gießen: Nicht im sonst üblichen und gewohnten Rahmen konnten die Ehrungen von Bürgerinnen und Bürgern in Mittelhessen in der Vorweihnachtszeit durchgeführt werden. An vier Abenden im Dezember 2020 fanden sich auf Einladung von Polizeipräsident Bernd Paul die Büger ein, um eine Ehrung in Empfang zu nehmen.


Ich bedaure es sehr, dass die Veranstaltung, bei der wir mehrere Bürgerinnen und Bürger für ihre Zivilcorurage in einem angemessenem und feierlichen Rahmen ehren, nicht wie in den Jahren zuvor stattfinden kann. Wir haben uns daher entschlossen, kleinere Veranstaltungen unter Beachtung der Hygienbedingungen durchzuführen. Die Geehrten stehen beispielhaft für eine Vielzahl anderer, die die Arbeit der Polizei in den vergangenen Monaten unterstützten. Diese und andere Fälle zeigen deutlich, dass die Polizei im hohen Maße auf die Mithilfe aus der Bevölkerung angewiesen ist“, so Polizeipräsident Bernd Paul.

Zur ersten Ehrung am 09.12.2020 im Gießener Polizeipräsidium im „kleinen“ Rahmen erschienen Philip Schulz und Sarah Homberger. „Ihr Fall“, der sich am 18.3.2020 in Gießen im Bereich des Schwanenteichs zutrug, endete mit der Festnahme eines Mannes nach einer versuchten Vergewaltigung. Die beiden Gießener hatten beim abendlichen Spaziergehen Hilfeschreie gehört. Während die Zeugin den Polizeinotruf wählte, suchte der Zeuge nach der offenbar hilfesuchenden Frau. Er konnte die Frau hinter einem Stromkasten, an einer unbeleuchteten Stelle, finden. Sie wurde überfallartig angegriffen und von einer männlichen Person bedrängt. Durch das beherzte Eingreifen konnte er den Mann von der Frau wegziehen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Dabei halfen noch weitere Passanten. Die Zeugin kümmerte sich in um das unter Schock stehende Opfer. Der Verdächtige wurde für diese Tat vor einigen Tagen zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt.

Foto zeigt die geehrten Personen: Sarah Homberger und Philip Schulz mit Polizeipräsident Bernd Paul (rechts) und Jörg Reinemer, Leiter der Pressestelle (links)
Foto zeigt mittig die geehrten Personen: Sarah Homberger und Philip Schulz mit Polizeipräsident Bernd Paul (re.) und Jörg Reinemer, Leiter der Pressestelle (li.)

Die zweite Ehrung fand am Donnerstagabend (10.12.2020) statt. Anne Grösch aus Bad Vilbel zeigte in dem Fall beispielhaft, wie es mit ihrer Hilfe gelang, einen Einbrecher festzunehmen. Sie hatte am 30.01.2020 aus ihrer Wohnung in der südlichen Wetterau Verdächtiges in einem Nachbarhaus wahrgenommen. Sie konnte dann live miterleben, wie ein Unbekannter aus einem Fenster ausstieg und vermutlich Diebesgut mitführte. Sie rief sofort den Notruf an und teilte den Sachverhalt mit. Dabei schilderte sie dem aufnehmenden Beamten auch die wichtigen Informationen zur Personenbeschreibung des Mannes. Anschließend nahm sie die Verfolgung des Täters aus sicherer Nähe auf. Wenig später traf eine Streife der Polizeistation Bad Vilbel ein und nahm den Mann in der Innenstadt von Bad Vilbel fest. Diebesgut wurde sichergestellt. Gegen den Mann wurde ein Haftbefehl erlassen.

Foto zeigt die geehrte Person: Anne Grösch mit Polizeipräsident Bernd Paul (rechts) und Jörg Reinemer, Leiter der Pressestelle (links)
Foto zeigt (mittig) die geehrte Bürgerin Anne Grösch mit Polizeipräsident Bernd Paul (re.) und Jörg Reinemer, Leiter der Pressestelle (li.)

Es mag für die geehrten Personen selbstverständlich gewesen sein, dass sie in der Situation gehandelt und geholfen haben, dennoch ist es anerkennenswert und wir wünschen uns mehr Bürger, die, so umsichtig wie sie reagieren und Mitmenschen in Notsituationen couragiert helfen“, betonte Polizeipräsident Bernd Paul bei den Ehrungen.

Sylvia Görge aus Herborn wurde am Dienstag (15.12.2020) in Gießen durch den Polizeipräsidenten geehrt. Sie war im März diesen Jahres früh aufgestanden, um zur Arbeit gehen. Noch in ihrer Wohnung in der Herborner Innenstadt hörte sie von der Straße Lärm und schaute am Fenster nach. Am Eingang zu einem gegenüber liegenden Handyladen stellte sie drei Männer fest, die sich an der Tür zu schaffen machten. Über den Notruf 110 schilderte sie die Situation und hielt die Leitung. In dem Gespräch gab sie dem „Notruf-Sachbearbeiter“ die Personenbeschreibung der Einbrecher und verhalf so zur Festnahme von zwei der drei Tatverdächtigen. Ermittlungen gegen diese Täter hatten die Aufklärung einer Einbruchserie zur Folge.

Foto zeigt die geehrte Person: Sylvia Görge mit Polizeipräsident Bernd Paul (rechts) und Jörg Reinemer, Leiter der Pressestelle (links)
Foto zeigt (mittig) die geehrte Bürgerin Sylvia Görge mit Polizeipräsident Bernd Paul (re.) und Jörg Reinemer, Leiter der Pressestelle (li.)

Michael Bötz aus Allendorf schilderte im vierten Fall von einem Handyfund im Oktober diesen Jahres bei Grünberg. Er war dort mit Mäharbeiten beschäftigt, als er durch Zufall auf das im Gras liegende Smartphone aufmerksam wurde. Bei einer Inaugenscheinnahme des Handys stieß er schnell auf kinderpornografische Bilder. Er brachte das Telefon zur Polizeistation nach Grünberg. Bei den Ermittlungen stellte es sich heraus, dass das Handy einem 31 – Jährigen aus dem Landkreis Gießen gehört. Vermutlich hatte er ein Kleinkind schwer sexuell mißbraucht. Der Tatverdächtige wurde daraufhin durch die Gießener Kriminalpolizei festgenommen und gegen den Mann Haftbefehl erlassen.

Foto zeigt die geehrte Person: Michael Bötz mit Polizeipräsident Bernd Paul (rechts) und Jörg Reinemer, Leiter der Pressestelle (links)
Foto zeigt (mittig) der geehrte Bürger Michael Bötz mit Polizeipräsident Bernd Paul (re.) und Jörg Reinemer, Leiter der Pressestelle (li.)

„Wir möchten Ihnen für Engagement und Ihre Zivilcourage unseren Dank aussprechen. Ich hoffe, dass wir im nächsten Jahr gewohnt Bürgerinnen und Bürgern danken können.“, so Polizeipräsident Bernd Paul nach den Ehrungen, die verbunden wurden mit der Gelegenheit zum Einblick in die Arbeit in der Notrufleitsstelle und der Übergabe eines Präsentgutscheines.

Jörg Reinemer, Leiter Pressestelle

Weitere Bilder: