Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
09.06.2017

Ordentlicher Fang – Rauschgift und Waffen in Ranstadt aufgefunden

Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Ranstadt konnte die Kriminalpolizei in Friedberg bereits in der letzten Woche fündig werden.
   

Umfangreiche Ermittlungen hatten zu dem 54-jährigen Wohnungsinhaber geführt, der zuhause größere Mengen an Amphetamin, Cannabis und Ecstasy vorrätig hatte. Obwohl selbst Konsument, steht er im Verdacht, mit den Drogen Handel betrieben zu haben, in den auch eine 52-jährige Bekannte eingebunden gewesen zu sein scheint.

Die mehr als drei Kilogramm Amphetamin, über drei  Kilogramm Haschisch, mehr als 2000 Ecstasy-Pillen sowie die gefundenen LSD-Trips hätten einen Straßenverkaufswert von über 70.000 Euro und wurden sichergestellt.

Drogen- und Waffenfund in Ranstadt sichergestellt
Foto: Drogen- und Waffenfund in Ranstadt

Bargeld in Höhe von mehr als 11.000 Euro konnten bei der Durchsuchung zudem aufgefunden und sichergestellt werden.

In seiner Wohnung bewahrte der Ranstädter auch eine Vielzahl an Messern und Schusswaffen auf, die er vermutlich teils legal, teils illegal besaß. Die genauen Untersuchungen hierzu dauern an.

Die 52-Jährige durfte im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wieder ihrer Wege gehen, der 54-Jährige wurde auf richterlichen Beschluss in die Justizvollzugsanstalt überführt und sitzt nun in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen wegen Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge und Verstößen gegen das Waffengesetz dauern an.

Der Artikel dazu auf  Facebook