Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
17.10.2017

Fortbildung der Sicherheitsberater für Senioren (SfS) im Gießener Rathaus

Am Donnerstag, 12.10.2017, fand eine erneute Fortbildungsveranstaltung für die Sicherheitsberater für Senioren (SfS) im Gießener Rathaus statt.

    

Fortbildungsveranstaltung für die Sicherheitsberater für Senioren (SfS) im Gießener Rathaus - Quelle Foto: Ehrenamt Gießen e. V.
Foto: Teilnehmer der Fortbildungsveranstaltung für die Sicherheitsberater für Senioren (SfS)
im Gießener Rathaus

Die Geschäftsführerin des Vereins „Ehrenamt Gießen e.V.“, Frau Angelika Nailor und die Kriminalpolizeiliche Beraterin für die Stadt und den Landkreis Gießen, Kriminaloberkommissarin Claudia Zanke vom Polizeipräsidium Mittelhessen konnten 26 interessierte Sicherheitsberaterinnen und Sicherheitsberater (SfS) zur Fortbildungsveranstaltung begrüßen. Zentrales Thema der Veranstaltung war die

Arbeit des gemeinnützigen Vereins „Weisser Ring“.

Die Mitarbeiterin der Außenstelle Gießen, Doris Galesky, informierte die Anwesenden in lockerer Atmosphäre über die Tätigkeiten der ehrenamtlichen Mitarbeiter. Der Verein unterbreitet Kriminalitätsopfern und deren Angehörigen vielfältige Hilfsangebote, vom menschlichen Beistand, Begleitung zu Terminen bei Polizei, Staatsanwaltschaft und Gericht bis hin zur finanziellen Unterstützung. Wichtigste Elemente der Arbeit  sind die persönliche Zuwendung und immaterielle Hilfen. Häufig kann das bloße Zuhören helfen, dass sich das Opfer nicht „vergessen“ fühlt. Die anwesenden Sicherheitsberater nutzten rege die Gelegenheit, Fragen an die Referentin zu stellen. Auch die Sicherheitsberater kommen bei ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit in Kontakt mit Opfern von Straftaten und können nun bei Bedarf auch auf das Hilfsangebot des Weissen Rings hinweisen.

Kriminaloberkommissarin Claudia Zanke, Frau Doris Galesky vom Weissen Ring und Frau Angelika Nailor, Geschäftsführerin Ehrenamt Gießen e.V. - Quelle Foto: Ehrenamt Gießen e. V.
Foto: Kriminaloberkommissarin Claudia Zanke, Frau Doris Galesky vom Weissen Ring und
Frau Angelika Nailor, Geschäftsführerin Ehrenamt Gießen e.V.


Zum Abschluss gab Kriminaloberkommissarin Claudia Zanke aufgrund aktueller Straftaten noch einmal Präventionshinweise für die Delikte:

  • falsche Polizeibeamte,
  • falsche Handwerker und
  • Wechselfallenbetrug.

Die Sicherheitsberater sind bereits auf die Fortbildungsveranstaltung im nächsten Frühjahr gespannt.

Das Projekt „Sicherheitsberater für Senioren“ für die Stadt und den Landkreis Gießen wurde bereits 2011 ins Leben gerufen, siehe Artikel:

Sicherheitsberater für Senioren jetzt auch in Gießen

Koordiniert wird das Projekt vom Verein „Ehrenamt Gießen e.V.“. Ziel ist es, dass Selbstvertrauen und Sicherheitsgefühl älterer Menschen zu stärken.

Weitere Bilder:


Interessierte können über den Verein „Ehrenamt Gießen“ gerne unter der Telefonnummer 0641/306 – 2259 oder per E-Mail: ehrenamt@giessen.de Kontakt mit den ehrenamtlichen Sicherheitsberatern aufnehmen. Weitere Informationen zum Verein erhalten Sie im Internet: www.ehrenamt-giessen.de.

Text: KOK'in Claudia Zanke | Fotos: Claudia Zanke und Ehrenamt Gießen e. V.


Hier erhalten Sie weitere Infos zum Präventionsprojekt
Sicherheitsberater für Senioren - "SfS"