Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
26.06.2017

WIR sind nicht nur da, wenn es „brennt“

Teil (1) Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Polizei

Feuerwehr und Polizei arbeiten Hand in Hand zusammen  

Retten, löschen, bergen, schützen – diese Kernbeschreibung der Aufgaben der Feuerwehr kennt jedes Kind. Straftaten verfolgen - verbindet jeder sofort mit der Arbeit der Polizei. Doch darüber hinaus gibt es noch einiges mehr, was die Frauen und Männer der beiden Organisationseinheiten tagtäglich leisten. Gefahrenabwehr ist dabei einer der wichtigsten, wenn nicht sogar die wichtigste Arbeit von Polizei und Feuerwehr. Und weil die am besten gemeinsam funktioniert, möchten wir Sie auch gemeinsam für einige Punkte aus dem Bereich der Gefahrenabwehr sensibilisieren.

Eine Woche lang gibt es an dieser Stelle Wissenswertes aus unseren Arbeitsbereichenzu erfahren. Heute möchten wir zunächst einmal damit starten, Ihnen ein paar Eindrücke davon zu vermitteln, wo und wie Feuerwehr und Polizei beispielsweise Hand in Hand zusammenarbeiten.

 

… bei einem Unfall im Straßenverkehr

„Unfall auf der Bundesstraße 455 – überschlagener PKW – eine Person im Fahrzeug eingeklemmt“ Über Funk kommt die Alarmierung von Feuerwehr und Polizei über die jeweiligen Leitstellen. Mit Blaulicht und Martinshorn geht es zum Einsatzort. Während die Polizei die Bundesstraße sperrt, um den Rettungskräften den notwendigen Raum für ihre Arbeit zu geben, beginnt die Feuerwehr bereits mit der Rettung des Unfallopfers. Während dieses durch den Rettungsdienst betreut wird, spreizt die Feuerwehr die Tür des Fahrzeuges auf oder schneidet gar das Fahrzeugdach auf, um eine Rettung des Verletzten möglich zu machen. Gleichzeitig beginnt die Polizei mit der Unfallaufnahme, hält Personalien von Beteiligten fest, befragt Zeugen, versucht die Ursache des Unfalls zu ermitteln und verständigt Angehörige des Unfallopfers. Vor allem aber halten die Polizeibeamten den Rettungs- und Feuerwehrkräften den Rücken frei, damit diese ohne Störungen von außen und ohne Gaffer und Neugierige an ihrer Seite arbeiten können. Ist die Bergung erfolgreich abgeschlossen und das Unfallopfer auf dem Weg ins Krankenhaus, dann unterstützt die Feuerwehr die Rettung der verunfallten Fahrzeuge, streut auslaufende Betriebsstoffe ab und hilft bei der Reinigung der Fahrbahn.

Zusammenarbeit von Feuerwehr und Polizei: Autounfall
Foto: Zusammenarbeit von Feuerwehr und Polizei bei einem Autounfall

 

… wenn es brennt

Aufsteigenden Rauch aus einem Wohnhaus melden Nachbarn. Sofort fährt die Feuerwehr mit mehreren Einsatzfahrzeugen und vielen ehrenamtlichen Feuerwehrleuten zur gemeldeten Örtlichkeit. Die Rettungsleitstelle, bei der die Mitteilung über die Notrufnummer 112 einging, verständigt die Polizei. Während auch von der Polizeidienststelle die ersten Kollegen zum möglichen Brandort fahren, werden auf der Polizeiwache erste Daten zu den Hausbewohnern gesammelt. Die wichtigste Frage dabei: Wie viele Personen sind in dem Haus gemeldet, deren Verbleib vor Ort geklärt werden muss. Ausgerüstet mit Atemschutz betreten schon kurz danach die ersten Feuerwehrleute das Haus. Dafür müssen sie die verschlossene Eingangstür mit technischem Gerät aufbrechen. Im Vordergrund ihrer Arbeit steht zunächst die Rettung möglicherweise im Haus befindlicher Personen. Gleichzeitig versuchen die Kolleginnen und Kollegen den Brand zu bekämpfen. Die Schutzpolizei hält auch hier den Feuerwehrkräften durch eine Absperrung den Rücken frei und beginnt mit der Aufnahme des möglichen Tatortes und der Befragung potentieller Zeugen. Ist das Feuer gelöscht, übernimmt die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen. Wie konnte es zum Brand kommen? Wer hat ihn möglicherweise vorsätzlich oder fahrlässig verursacht?

Zusammenarbeit von Feuerwehr und Polizei: Hausbrand
Foto: Zusammenarbeit von Feuerwehr und Polizei bei einem Hausbrand


… Hilfeleistung

Nachbarn melden der Polizei schon seit einigen Tagen, nichts mehr vom Hausbewohner nebenan gehört zu haben. Auf Klingeln öffnet er nicht, von einem Urlaub hat er zuvor nichts berichtet und der Briefkasten läuft inzwischen auch schon über. Sie machen sich Sorgen. Die Polizei kann nicht ausschließen, dass der Nachbar sich in einer hilflosen Lage in der Wohnung befindet. Die Feuerwehr wird als Unterstützung hinzugezogen, öffnet mit vorhandenem technischem Material die Wohnungstür. Im Badezimmer findet die Polizei den vermissten Wohnungsnutzer. Er war gestürzt und konnte selbst keine Hilfe rufen. Zum Glück gab es besorgte Nachbarn, die dem Verletzten mit ihrem Anruf und durch das anschließende Handeln von Polizei und Feuerwehr, das Leben retteten.

 

So vielfältig wie das Leben, so vielfältig sind die Einsätze von Feuerwehr und Polizei.

Dabei sind beide Organisationseinheit auch immer auf die Hilfe aus der Bevölkerung, die Unterstützung weiterer Hilfsdienste und Ehrenamtler und die gute Zusammenarbeit mit anderen Organisationseinheiten angewiesen. Rettungsdienste, THW, Notfallseelsorge, DLRG,
Eine Auflistung die vermutlich unendlich fortzuführen wäre. 

Ein großes DANKESCHÖN an dieser Stelle an alle!

Ausrüstung Feuerwehr   Ausrüstung Polizei


Mehr aus dem Themenbereich "Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Polizei" werden wir in folgenden Beiträgen vorstellen!


Quelle: Polizeipräsidum Mittelhessen in Zusammenarbeit mit dem Kreisfeuerwehrverband Wetterau

Weitere Bilder: