Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
02.02.2016

Freiwilliger Polizeidienst bildet sich fort

Wetteraukreis: Die gemeinsame Fortbildung und der Erfahrungsaustausch standen im Vordergrund eines Treffens der Freiwilligen Polizeihelfer Ende Januar. Es gehört schon zur guten Tradition, dass die Polizeidirektion Wetterau regelmäßig zu diesen Gemeinschaftsveranstaltungen einlädt.
   

Wappen -Freiwilliger Polizeidienst- HessenInsgesamt 33 Freiwillige Polizeihelfer sind im Moment in vier Städten in der Wetterau eingesetzt. Zwanzig von ihnen haben sich dieser Tage auf Einladung von Polizeioberkommissarin Elke Engel, der Koordinatorin der Helfer, zusammengefunden. Nachdem im letzten Jahr viele neue Gesichter hinzugekommen sind, stand dabei zunächst das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund.

Gemeinsam mit der Schutzfrau vor Ort für Rosbach, Polizeihauptkommissarin Susanne van Overbeke, dem Schutzmann vor Ort für Bad Nauheim, Polizeioberkommissar Bernd Büthe, dem Leiter des Polizeipostens Bad Nauheim, Polizeihauptkommissar Jan Pfeiffer, und dem stellvertretenden Dienststellenleiter der Polizeistation Bad Vilbel, Polizeihauptkommissar Jürgen Mank, ging es im Weiteren darum, das vorhandene rechtliche Wissen aufzufrischen. Das Beamtenrecht und das Hessische Freiwilligen-Polizeidienst-Gesetz wurden dabei diese Mal inhaltlich behandelt. 

Besonders wichtig an den Treffen der Polizeihelfer ist aber vor allem der gegenseitige Erfahrungsaustausch und die Möglichkeit, die eigenen Erlebnisse rück zu koppeln.

Und so waren Lob und Zufriedenheit am Ende der Veranstaltung groß und die Teilnehmer freuen sich auf die nächste gemeinsame Fortbildung, bei der die praktische Eigensicherung aufgefrischt werden soll.

Die Teilnehmer der Fortbildungsveranstaltung Freiwilliger Polizeidienst in der Wetterau
Foto oben: Die Teilnehmer der Fortbildungsveranstaltung Freiwilliger Polizeidienst in der Wetterau

Wer Interesse hat, sich selbst als Freiwilliger Polizeihelfer ausbilden zu lassen, der kann sich bei

Frau Engel, Tel. 06031-601-110,

weitere Informationen einholen.
Schriftzug_FreiPolD_250x124  

Hier finden Sie die
Ansprechpartner des Freiwilligen Polizeidienstes 
im Polizeipräsidium Mittelhessen.

Weitergehende Informationen zum Freiwilligen Polizeidienst hier.